Google Pixel 4a: Dieser Vergleich erfreut sich großer Beliebtheit, wenn der David gegen den Goliath antritt. Hierfür eignet sich immer wieder der Blick auf das aktuelle Pixel 4a von Google, das einige Vorzüge teurer Kamera-Smartphones hat. Allen voran die optische Bildstabilisierung und einen recht großen Bildsensor. Dennoch ist der integrierte Bildsensor ein paar Jahre alt, was Google bislang mit einer herausragenden Software ausgleichen konnte.

Doch die Luft wird zunehmend dünner. Je nach Blickwinkel jedenfalls. Zwischen dem Google Pixel 4a und dem neuen Oppo Find X3 Pro liegen nämlich trotzdem rund 800 Euro Preisunterschied. Dafür ist das Pixel 4a nicht so viel schlechter, wie es der Preis zunächst vermuten mag. Dennoch kann das neue Oppo-Smartphone mit einem brandneuen Kamerasensor punkten, der in diesem Gerät gleich zweimal steckt.

Jedenfalls hat der Kollegen von Phandroid mal wieder die Geräte verglichen. Dabei fallen ein paar Dinge auf, wie etwa die in der Regel komplett unterschiedliche Farbwiedergabe. Dabei neigt das Oppo zur überdrehten Sättigung. Das kennen wir von Samsung-Geräten. Ansonsten liefert das Find X3 Pro ab, wobei das auf Selfies etwas weniger zutrifft. Googles einzige Schwäche ist hier die teilweise fehlerhafte Kantenerkennung, weil hierfür ausschließlich Software zum Einsatz kommt.

Eigentlich extrem unterschiedlich: Oppo Find X3 Pro gegen Google Pixel 4a im Kameravergleich

Google konzentrierte sich in den vergangenen Jahren stets auf eine Verbesserung der verarbeitenden Software und verbaute mehrere Jahre die gleiche Hauptkamera. Absolut ungewöhnlich, doch Google fiel in keinem Jahr deutlich zurück, sondern nur schleichend nach und nach. Definitiv liefern die aktuellsten Pixel-Handys nicht unbedingt die bestmögliche Fotoqualität, doch sie sind richtig gute Allrounder für hochqualitative Schnappschüsse.

Die beste Kamera gleich zweimal: Wie gut ist Oppos Besonderheit im neuen Flaggschiff-Handy Find X3 Pro?

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.