Google und das MIT haben an neuen Funktionen für Smartphone-Kameras gearbeitet und diese wurden nun erstmals vorgestellt. Die neue Funktion soll nervige Reflexionen, Spiegelungen und auch Objekte wie Zäune entfernen können. Dafür wird einfach die Kamera etwas bewegt, während man ein Foto erstellt. Mehrere Frames entstehen, die dann von der Software analysiert werden. Störende Objekte […]

Google und das MIT haben an neuen Funktionen für Smartphone-Kameras gearbeitet und diese wurden nun erstmals vorgestellt. Die neue Funktion soll nervige Reflexionen, Spiegelungen und auch Objekte wie Zäune entfernen können. Dafür wird einfach die Kamera etwas bewegt, während man ein Foto erstellt. Mehrere Frames entstehen, die dann von der Software analysiert werden. Störende Objekte können erkannt und daraufhin von der Software entfernt werden. Sehr cool ist, dass die Software sogar ein komplettes Bild der jeweiligen Reflexion, beispielsweise in einem Fenster, erstellen kann.

In einem Video wird die neue Funktion oder besser gesagt Technologie nochmals ausführlich vorgestellt und erläutert. Wann wir eventuell davon in der Google Kamera für Android profitieren könnten, steht derzeit noch in den Sternen. Es braucht sicherlich noch viel Zeit für die Entwicklung zu einem finalen Produkt.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=xoyNiatRIh4]

(via WhatsUpGang, Reddit)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.