Folge uns

News

Googles Shop-Container kosten 35 Millionen Dollar

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Bald wird es insgesamt drei mysteriöse schwimmende Container in den USA geben, die von Google stammen, doch keiner weiß so richtig wofür. Jetzt gibt es ein paar weitere Details zu diesen offenbar als interaktive Shops genutzten Schwimmcontainern.

Satte 35 Millionen Dollar soll ein einziger dieser Container-Aufbauten kosten, wovon es demnächst drei Stück gibt. In San Francisco, Los Angeles und New York City sind diese Container dann stationiert. Sie werden wohl als interaktive Shops genutzt, in welchen Google dann Google Glass der Bevölkerung näher bringen will. Zudem fallen diese Teile natürlich extrem auf, sind weit wirksamer als einfache Shop-In-Shops im Best Buy um die Ecke und zudem auch flexibel.

Doch es gibt noch mehr Vorteile, wie Google selbst meint, denn man kann diese Container beispielsweise auch fluten. Das mag zwar cool sein, einen Sinn erkennen wir darin aber zunächst noch nicht, was so allerdings von auch Google gewollt ist. Kaum Details gibt der Konzern bekannt, selbst die amerikanischen Behörden wissen über diese Container so gut wie nichts.

UPDATE: Das war mal ein klassischer #Fail. Natürlich kann man die Container nicht fluten, sondern ihre Fähigkeit zu schwimmen ist der oben von Google benannte Vorteil.

Nach wie vor eine spannende weil geheimnisvolle Geschichte, die wir auch in Zukunft weiter verfolgen werden.

[youtube Ro3c5aUmb8c]

(via The Verge, SFGate, mobiFlip)

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.