Folge uns

Android

GooPhone zeigt eigenständige Smartwatch mit Android

Veröffentlicht

am

GooPhone ist in den letzten Jahren eher mit Kopien der Geräte zahlreicher bekannter Smartphone-Hersteller aufgefallen, jetzt gibt es aber auch mal in Form einer Smartwatch ein ganz eigenes Gerät, mehr oder weniger, denn auch diesmal sind Copy & Paste unschwer zu erkennen.

goophone smartwatch

Meist kamen die Jungs von GooPhone den großen Herstellern zuvor, denn noch bevor die ihre Geräte präsentieren konnten, hat sie der chinesische Hersteller schon längst kopiert. Jetzt aber kommt man erneut den meisten Herstellern zuvor, diesmal aber mit einer eigenen Smartwatch. Gut, die ist zu einem Teil wieder nicht ganz eigen, denn ziemlich auffällig ähnelt die Android-Oberfläche eher Windows 8 bzw. Windows Phone. Doch so schlecht ist das Teil nicht, unter anderem kann es ohne Smartphone betrieben werden.

Das 1,54 Zoll kleine Display löst 240 x 240 Pixel auf, der Prozessor ist ein Dual-Core von MediaTek und wird von 512 MB RAM unterstützt, der Datenspeicher ist 4 GB groß, die Kamera löst 2 MP auf und 3G kann das Teil auch. 300 Dollar werden fällig, 48 Stunden Standby hat die Uhr auf dem Kasten.

[youtube 2VZN_X1Rp88] [asa_collection items=1, type=random]Gadgets[/asa_collection]

(via GooPhone, TalkAndroid, Phone Arena)

11 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

11 Comments

  1. Prokli

    5. April 2014 at 15:09

    Freue mich immer wieder über derlei „aktuelle“ Beiträge! Da werden neue Produkte vorgestellt (wie z.B. diese Smart Watch), die man dann leider nirgendwo kaufen kann (zumindest nicht in der EU). Nach langem Hin und Her habe ich nun diese interessante Phone-Watch direkt in China bestellt. Nach viel Freude kam viel Frust! Diese Uhr wurde postwendend vom hiesigen Zollamt einbehalten. Grund: fehlende CE Prüfzeichen. Ob die Uhr jemals bekomme, steht in den Sternen (vermutlich nicht). €160 sind damit futsch! Also was bitte schön bringen uns solche Beiträge?

    • Denny Fischer

      5. April 2014 at 15:30

      Gibt genügend Portale die importieren und hier in Deutschland verkaufen, wo der Nutzer sich nicht mit Zoll und Co. rumschlagen muss ;)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt