Bestimmt hatte ich das irgendwann mal am Rande mitbekommen. Es war mir aber nicht ausgesprochen präsent, dass die Telekom unter dem einfallsreichen Namen „Smart Speaker“, nunja, Smart Speaker verkauft. Es gibt ein größeres und deutlich teureres Modell, eins für den schmaleren Geldbeutel. Zuletzt erhältlich waren der Smart Speaker offiziell für 150 Euro bzw. für 50 Euro der Smart Speaker Mini.

Hallo Magenta: Telekom startet mit eigenem Smarthome-Lautsprecher

Jetzt drückt der rosa Riese die Preise ordentlich nach unten. Damit ist der größere Smart Speaker für nur noch 100 Euro, der Smart Speaker Mini für 20 Euro zu haben. Die Option, die Teile zu mieten, wurde gestrichen.

Günstiger als der günstigste Echo Dot

Und ich muss sagen: Gerade der Smart Speaker Mini wird durch den Rabatt zum echten Schnapper! Neben dem hauseigenen Magenta-Sprachassistenten ist nämlich auch Amazon Alexa mit an Bord (was man vermutlich eher nutzen möchte, geht man nach dem Test der Kollegen von connect). Dem gegenüber steht der günstigste Echo Dot generalüberholt aus der 3. Generation, der bei Amazon für 35 Euro gelistet ist.

Optisch erinnert der Telekom Smart Speaker Mini an die frühsten Generationen des Amazon Echo Dot mit seinem glänzenden Plastik-Finish (es gibt eine schwarze und eine weiße Variante). Von oben draufgeschaut erkennt man Plus-, Minus-, Mute-Knopf und einen Button, mit dem sich wahrscheinlich der Assistent starten lässt, wenn man aufs Hotword verzichten möchte.

Jetzt wissen wir endlich, wie günstig der Xiaomi Mi Smart Speaker bei uns wird

Smartes Upgrade für die dumme Anlage

Der Telekom Smart Speaker Mini bekommt Strom per Micro-USB, lauscht mit vier Mikrofonen in alle Richtungen und bindet sich auf 2,4 GHz und 5 GHz ins heimische WLAN ein. Zudem kann er über 3,5-Millimeter-Klinke mit einem Lautsprecher verbunden werden. Das dürfte der sinnvollste Anwendungsfall sein, um eine Anlage günstig smart zu machen und dort ganz easy Musik von Spotify oder Amazon Music streamen zu können.

(via)

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

3 Kommentare

  1. Echo kriegt man schon ab 19,99.. kein plan Aber berichten wollen.. typisch heutige Generation, das ist plötzlich jeder Redakteur…

    1. Ich denke man wollte möglichst schnell einen Text mit vielen Afiliate Links erzeugen um Umsatz zu generieren.

    2. Danke für eure äußerst sachlich formulierten Kommentare! Ich habe jetzt nochmal intensiv gesucht und absolut nirgendwo Echo-Neuware für besagte 19,99 Euro gefunden. Wenn ihr mir da einen Linktipp geben könntet, wäre das wirklich hilfreich. (Und selbst wenn: Dann wären sie ja gleichauf und gleich günstig. Die Überschrift lautet „Günstiger geht Alexa KAUM“ und entspricht auch damit noch völligst den Tatsachen.)

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.