Folge uns

Android

Hersteller liefern Android-Updates schneller aus, verrät Google

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Android Webseite Header

Google hat in den letzten Jahren diverse Vorkehrungen dafür getroffen, dass die verschiedenen Hersteller ihre Android-Smartphones schneller, einfacher und mit weniger Arbeit, mit neuen Android-Versionen versorgen können. Gefühlt hatte sich in den letzten Jahren durchaus einiges getan, weil Google die Android-Software von der restlichen Software der Geräte trennte. Doch werden neue Android-Versionen tatsächlich schneller als fertiges Systemupdate ausgeliefert?

Mit einer recht simplen Infografik will Google den Erfolg von Project Treble unterstreichen. Eingeführt mit Android 8, sollte es erstmals seine Vorteile mit Android 9 ausspielen können. Hat Android 8 ca. 300 Tage nach Release nicht mal 200 Millionen Nutzer verzeichnen können, war Android 9 im vergleichbaren Zeitraum bei beinahe 400 Millionen Nutzern auf den Geräten.

Android 9 hat sich deutlich schneller verbreitet

Google verrät auch in Prozentzahlen, dass Android 9 kurz vor Erscheinen seines Nachfolgers auf 22,6 Prozent der erfassten Geräte (mit Google-Diensten) war, während Android 8 zu einem ähnlichen Zeitpunkt auf nur 8,9 Prozent der Geräte vertreten war.

In late July, 2018, just before Android 9 Pie was launched in AOSP, Android 8.0 (Oreo) accounted for 8.9% of the ecosystem. By comparison, in late August 2019, just before we launched Android 10, Android 9 (Pie) accounted for 22.6% of the ecosystem. This makes it the largest fraction of the ecosystem, and shows that Project Treble has had a positive effect on updatability.

In seinem Statement zeigte sich Google auch noch sehr erfreut darüber, dass Essential das neue Android 10 am ersten Tag auf das eigene Smartphone gebracht hatte, OnePlus und Nokia auch sehr schnell nachlegen. (9to5Google)

Beliebte Beiträge