Folge uns

Android

Home-Automation: Fernseher, Lampen usw. über Spracheingabe des Smartphones gesteuert (Video)

Veröffentlicht

am

Doug Gregory arbeitet schon seit geraumer Zeit daran, sein komplettes Eigenheim mit dem Smartphone oder Tablet zu steuern. Jetzt hat er nach einigen kleineren Projekten eine nahezu komplette Home-Automation für das eigene Wohnzimmer fertiggestellt. Das Projekt hatte vor allem zum Ziel die Multimedia-Geräte und das Licht zu steuern. Allerdings wollte er auch ein paar interessante Zusammenhänge entwickeln. Pausiere ich also einen Film, den ich gerade schaue, schaltet sich zugleich das Licht automatisch ein. Drücke ich wieder auf Play, schaltet sich das Licht ab.

Das ganze System ist auf jeden Fall ziemlich cool, auch wenn die Spracheingabe auf Dauer sicherlich nervig wäre.

[embedvideo id=“RjTj0ymhbBw“ website=“youtube“]

Google hatte mit Android@Home vor geraumer Zeit ein ähnliches Projekt vorgestellt. Darum ist es allerdings bisher auch wieder sehr ruhig geworden und man hört eigentlich nichts mehr dazu. Wahrscheinlich ist der Markt oder das Interesse für Home-Automation mit dem Smartphone oder Tablet nach wie vor noch viel zu klein, um dass sich die Entwicklung auf diesem Markt jetzt lohnen würde.

Für die Entwicklung seines Projekts hat Gregory Tools wie AutoVoice, AutoRemote und Tasker genutzt. Auch Hardware wie VeraLite kam zum Einsatz.

[asa_collection items=1, type=random]Gadgets[/asa_collection]

(via Reddit)

4 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

4 Comments

  1. Compi

    7. Mai 2013 at 09:43

    Mich würde interessieren, ob man das auch mit

    Raspberry Pischaffen kann. Ist ja um einiges günstiger.

    • dennyfischer

      7. Mai 2013 at 10:10

      Theoretisch müsste der auch ausreichen, gehört ja eigentlich nicht viel dazu.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt