Folge uns

Android

HP Touchpad sollte ursprünglich mit Android ausgestattet werden

Veröffentlicht

am

HP-Touchpad

Da gibt es doch lange nach dem Tod der webOS-Geräte eine interessante Nachricht aus dem Hause HP, wobei es sich hierbei um Infos von einem ehemaligen HP-Mitarbeiter handelt, welcher jetzt nun auf seinem eigenen Blog etwas geplaudert hat. Josh Marinacci (jetzt bei Nokia) hat nun erklärt, dass das mit webOS ausgestattete HP Touchpad ursprünglich nie hätte mit webOS ausgestattet sein sollen, sondern mit Android. Darauf gab es bereits zahlreiche Hinweise, denn erste Tablets wurden teilweise mit einem installierten Android an Kunden ausgeliefert, zudem hatte HP vor einiger Zeit einen eigenen Android-Kernel für das TouchPad veröffentlicht.

Laut HP sollte aber dennoch nie ein Touchpad mit Android erscheinen, Marinacci behauptet da jetzt aber das Gegenteil und begründet. Denn das Touchpad war schon lange vor dem Kauf von Palm in Planung, man konnte also gar nicht mit webOS zu diesem Zeitpunkt rechnen, weshalb Android ursprünglich als OS für das HP-Tablet geplant war. Erst mit dem Kauf von Palm inklusive webOS kam es zur Überlegung, dass man doch dann das Tablet mit dem eigenen Betriebssystem ausstatten könnte, was man letztlich dann auch tat. Es lässt sich nun darüber streiten, ob der Erfolg mit Android größer gewesen wäre, doch wahrscheinlich eher nicht. Bei Smartphones kann Android keiner das Wasser reichen, das wird sich wohl so schnell auch nicht mehr ändern, bei Tablets hingegen hinkt Android aber seit Honeycomb und auch schon davor nur hinterher.

Ich bin mir also sicher, dass der Erfolg mit webOS hätte kommen können, mit Android zu Beginn aber keinesfalls größer gewesen wäre. Denn entscheidenden Rückschlag für webOS hat es in meinen Augen mit dem Abgang von Matias Duarte gegeben, welcher dann bei Google anheuerte und maßgeblich für die Oberfläche von Android Ice Cream Sandwich zuständig war. Wer beide System kennt, erkennt auch gewissen Parallelen. Neben dem Abgang des wichtigsten Mannes hat HP auch zu schnell das Ganze eingestampft bzw. aufgegeben, webOS hat nach wie vor großes Potenzial. [via, via] [asa]B0051NN2BA[/asa]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt