Folge uns

Allgemein

HTC Desire HD im Test – Das Fazit

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

[aartikel]B0043232V0:right[/aartikel]Nun bald drei Wochen habe ich das Desire HD in meinem täglichen Einsatz ohne es zu schonen. Der tägliche Dauereinsatz als Twitter und Facebook-Machine, mobiles Gaming-Center und Foto sowie Video-Kamera Ersatz wenn es mal schnell gehen soll und ich gerade nicht die Spiegelreflex in meiner Hosentasche habe.

Natürlich eignet es sich aufgrund des großen 4,3 Zoll Displays auch hervorragend dafür, früh nach dem Wecker klingeln erstmal die Feeds der letzten Nacht abzuklappern, schnell Twitter zu überfliegen und auf den üblichen Webseiten kurz rum zu surfen ob ich denn irgendwas enorm wichtiges wie eine weitere Hochzeit von Lotte Matthäus versäumt haben könnte.

Und da ist der erste Punkt, ich hatte für kurze Zeit ein Archos 101 Internet Tablet zu Gast, perfekt für Couch und Bett. Muss allerdings sagen, dass das Desire HD durch das große Display bei mir schon wieder die Anschaffung eines Tablets fast überflüssig macht. Zumindest in meinem Alter und mit meinen Adler-Augen brauch ich kein 10 Zoll Gerät mit alter 15 Zoll CRT Auflösung a la iPad.

Wie dem auch sei, ich bin äußerst zufrieden mit dem Gerät, das große Display macht Spaß, auch wenn es natürlich eine höhere Auflösung und Super AMOLED haben könnte, dennoch ist es gut. Das Gerät ist durch das Aluminium-Gehäuse äußerst robust, wurde schon von einem Freund mit einem Edelstahl-Flaschenöffner getestet, noch einmal ein Danke an dieser Stelle. Zudem fühlt sich Aluminium echt am besten an, im Gegensatz zu Kunststoff in Lederoptik wie beim BlackBerry Bold 9000, zum Glas des Apple iPhone 4 oder zur Plastik des Samsung Galaxy S.





Im Prinzip kann ich das Gerät fast uneingeschränkt empfehlen, man muss sich aber im klaren sein dass das Display wie schon im zweiten Teil des Tests angedeutet, im Sonnenlicht nahezu unbrauchbar ist, zudem ist der Akku überraschend gut für seine Kapazität, dennoch nicht für einen Arbeitstag ausreichend, auch mit diversen Tweaks welche ich hier beschrieben habe nicht.

Der Nachfolger wurde zwar bereits vorgestellt, kommt aber erst in zwei Monaten auf den freien Markt und dürfte auch dann noch einen ganzen Zacken teurer als das Desire HD sein. Zudem gibt es bis dato lediglich ein paar Spiele welche für Dual-Core Prozessoren ausgelegt sind und das auch noch für den Tegra 2 welcher eh nicht bei HTC zum Einsatz kommt.

Wer eine kompaktere Größe bevorzugt sollte zum Incredible S von HTC greifen, das Gerät hat nahezu die gleiche Hardware wie das Desire HD verbaut, kommt allerdings mit 4 Zoll Display und ist leider eher mehr aus Kunststoff und bietet kein Unibody-Gehäuse.

– HTC Desire HD im Test – Der erste Eindruck

– HTC Desire HD im Test – Im Alltag

– HTC Desire HD im Test – Das Fazit

[youtube GHO9A9Zf5g8]

Kommentare

Beliebt