Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

HTC EVO 3D im Test – Unboxing und erstes Hands-on

Heute habe ich ein paar Gadgets ausgepackt und darunter war auch das brandneue EVO 3D von HTC zu finden. Wie der Name bereits verrät, ist es ein neuartiges 3D-Smartphone und besitzt eine Dual-Kamera um derartige Aufnahmen zu tätigen, sowie ein 3D-Display für welches man keine Brille benötigt um 3D-Inhalte zu genießen. Ausgepackt ist es schnell und verbirgt keine Überraschungen, wir finden das Smartphone selbst, den Akku, ein Headset, USB-Kabel und den Netzadapter.

Interessanter ist das erste Hands-on mit dem Gerät, was mir auf Anhieb sehr gefällt. Es fühlt sich nicht zu schwer an und liegt trotz des recht dicken Gehäuses gut in der Hand. Ein Schönling ist das EVO 3D definitiv nicht, sieht aber in meinen Augen nach geballter Technik aus und das finde ich schon ziemlich sexy. Sehr nett ist auch das Battery-Cover gestaltet, dies ist aus einer gummiartigen Oberfläche mit einem Art Muster, was für einen guten Grip [aartikel]B005FOIG2A:right[/aartikel]und eine nette Haptik sorgt. Nachteilig hier wiederum ist, dass die Kunststoffoberfläche über den Kameras fest verbaut ist und sich nicht am Battery-Cover befindet. Ist diese also nach einem gewissen Zeitraum zerkratzt, lässt sich es leider nicht einfach mal so auswechseln.

Sehr praktisch ist definitiv auch der Kamera-Button und der Umschalter zwischen den Modi für 2D- und 3D-Aufnahmen. Ziemlich mistig finde ich wiederum den USB-Anschluss, welcher nicht oben oder unten am Smartphone ist, sondern sich an der Seite des Gerätes befindet. Was mir trotz der vielen Hardware wiederum fehlt, ist ein direkter HDMI-Ausgang.

Der erste Eindruck ist nicht überragend aber gut, entscheidend sind bei diesem Gerät natürlich die 3D-Funktionen, welche wir in den nächsten Teilen des Tests uns etwas genauer anschauen werden.

[youtube K7OLeVY8KHk]