Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

HTC gibt den US-Tablet-Markt auf… große Chancen nicht erkannt

htclogo

htclogoHTC hatte mit seinen drei Tablets nicht gerade einen guten Einstieg in diesen Markt, wenn auch zu einem schlechten Zeitpunkt, allein aufgrund der damals noch fehlenden richtigen Android-Version und auch dem fehlenden Content-Angebot. Heute schaut das schon anders aus, denn mit Android 4.1 (Jelly Bean) hat man derzeit die perfekte Grundlage als Betriebssystem und Google selbst bietet inzwischen neben Apps auch Musik, Filme, Bücher, Serien, Magazine und so weiter an. Dennoch scheint HTC das Potenzial nicht auszureichen, weshalb man sich zumindest in den USA jetzt komplett aus dem Tablet-Markt zurückhält, wie man jetzt erstmals öffentlich bekannt gab. Laut den letzten Infos wolle man den Tablet-Markt beobachten und ein Gerät schaffen, welches sich spürbar von der Konkurrenz abhebt.

Zumindest in den USA bleibt es vorerst bei der Position des Beobachters, doch ich kann mir auch gut vorstellen, dass HTC insgesamt dem Tablet-Markt vorerst fernbleibt. Das ist schon fast eine tragische Geschichte, da man hier eine Nische überlassen hat, welche man selbst indirekt einführte. Denn so war es HTC, die mit dem Flyer wieder ein Tablet in den Handel brachten, das mit einem digitalen Eingabestift und dazu passenden Software-Tools ausgestattet war. Jetzt beherrscht Samsung mit der Galaxy Note-Serie diese Sparte. Zudem war das Flyer ein 7 Zoll Tablet, heute sind diese Geräte zu entsprechend niedrigen Preisen sehr gefragt, wenn man zu Amazon und Google schaut. Zwei dicke Chancen, die man nicht erkannte und hat liegen lassen.

Jetzt ist man frei von Ideen, um ein einzigartiges Tablet zu schaffen. Schade drum, denn auch das spricht nicht gerade dafür, dass HTC sich aus seinem derzeit freien Fall noch befreien kann. (via, quelle)

[asa]B0083PWAWU[/asa]