Folge uns

Android

HTC & Google: Kostenloser Google Drive-Speicher (25/50GB) für aktuelle Geräte

Veröffentlicht

am

Wer ein aktuelles HTC-Smartphone besitzt, kann sich jetzt seinen Google Drive-Speicher aufstocken lassen, denn HTC hat sich Google für eine Kooperation ins Boot geholt. Während die Hersteller bisher mit Dropbox zusammenarbeiteten, ist das nun das erste Angebot für Google Drive in Europa.

Doch auch wie bei den Dropbox-Deals gibt es den freien zusätzlichen Speicher leider nur für einen begrenzten Zeitraum von zwei Jahren.

Wer sich für ein HTC One Max entschieden hat, bekommt satte 50 GB kostenlos, für alle anderen aktuellen HTC-Smartphones mit Sense 5 oder höher gibt es immerhin noch 25 GB für zwei Jahre.

Den Speicher kann man relativ leicht einlösen, zumindest laut Beschreibung, reichen folgende Schritte aus:

Wie kann ich prüfen, ob ich ein Angebot einlösen kann?

  1. Starten Sie die bereits auf Ihrem Gerät geladene Google Drive App.
  2. Tippen Sie auf „Einlösen“, wenn dieser Bildschirm angezeigt wird.
  3. Folgen Sie den Aufforderungen, um die Einlösung abzuschließen.
[asa]B00BFUS8C6[/asa]

(via AndroidAuthority)

11 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

11 Comments

  1. Chris

    24. Oktober 2013 at 22:55

    Hatte mich schon gefreut als ich den Artikel gelesen habe.
    Zu früh gefreut: „Ausgenommen HTC One Developer Edition (aufgrund entsperrten Bootloaders)“
    Ziemlich miese Sache von Google Nutzer so auszusperren nur weil sie ein gerootetes Gerät haben wollen. Wo bleibt da der OpenSource-Gedanke von Android? -.-

    • Denny Fischer

      24. Oktober 2013 at 23:49

      Versteh ich allerdings auch nicht, warum das Gerät ausgesperrt wird. Man kann ja deshalb die Begrenzung von zwei Jahren nicht umgehen, nur weil der Bootloader offen ist.

  2. k4m1

    24. Oktober 2013 at 23:37

    Wenn man schon artikel aus anderen blogs nachschreibt, dann sollte man auch noch erwähnen, dass nur die modelle mit sense 5 von 2013 den speicher bekommen, kein one x…

    • Denny Fischer

      24. Oktober 2013 at 23:45

      Was kann ich dafür, wenn du das Wort „aktuell“ nicht verstehst? :D

    • mathias

      27. Oktober 2013 at 12:25

      Eine solche patzige Antwort auf eine berechtigte Kritik ist eine frechheit! Aktuell ist immer ein dehnbarer Begriff.

    • Denny Fischer

      27. Oktober 2013 at 12:57

      Habe auf gleichem Niveau geantwortet, sogar mit auflockerndem Smiley! ;)

  3. georg_pri

    25. Oktober 2013 at 14:42

    Geht das auch irgendwie mit einem Gerät von einer anderen Marke? Also einfach build.prop ändern?
    Schon wer probiert?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt