HTC One kann Qualcomm Quick Charge nicht

Anfang des Jahres wurde von Qualcomm die Funktion Quick Charge der eigenen Prozessoren der neusten Generation vorgestellt, die eigentlich auch von jedem aktuellen Smartphone dann unterstützt werden soll, welches einen der neuen Chips des Herstellers verbaut hat. Doch Fehlanzeige, denn das HTC One wird Quick Charge nicht können, wie der Hersteller jetzt bestätigte. HTC hat wohl auf ein anderes USB-Interface gesetzt, wodurch Quick Charge nicht unterstützt wird, was letzten Endes aber eine längere Lebenszeit der Batterie ermöglichen soll.

Und genau da liegt auch das Problem. Quick Charge bzw. die Aufladung der Batterie wird über ein Modul auf der von Qualcomm gelieferten Plattform realisiert, weshalb die Funktion eben unabhängig vom Hersteller des Smartphones vorhanden ist und eigentlich auch funktionieren sollte. Es sei denn, der Hersteller verweigert sich dagegen, wie es HTC nun getan hat. Wie gesagt, man kann das nachvollziehen, denn der Akku im One ist fest verbaut und sollte daher für eine längere Lebenszeit ausgelegt sein.

Durch Quick Charge wird ermöglicht, dass der Akku etwas schneller lädt, um die leicht größer werdenden Kapazitäten so auszugleichen.

[asa]B00BFUS8C6[/asa]

(via hardware.info)