HTC One: Kommt eine verbesserte Version noch dieses Jahr?

Oh nein. HTC hat in den letzten Jahren vor allem falsch gemacht, dass das eigene Top-Smartphone und Zugpferd meist nach wenigen Monaten gleich mehrere Neuauflagen mit verschiedenen Vorzügen bekommen hatte. So gab es das Sensation, Sensation XE und Sensation XL. Dem One X folgten noch das One XL und One X+. Dieses Jahr hatten wir die Hoffnung, wie HTC auch selbst oft genug ankündigte, dass das One erst nach einem Jahr einen Nachfolger bekommen wird. Doch Insider scheinen andere Informationen bekommen zu haben, die gar nicht gut klingen und sofort für Unmut bei mir sorgen.

Denn wie die Kollegen von Pocket-lint aus ihren Quellen zu berichten wissen, wird das HTC One eine verbesserte Version noch in diesem Jahr bekommen. Also wohl ein One+ oder One Überflüssig. Wie dem auch sei, eine verbesserte Version würde wieder die Käufer verärgern, die sich ihr Smartphone erst für 500 Euro oder mehr gekauft haben. Zudem sorgt das wieder für Verunsicherung bei Kunden, die nicht so technisch bewandert sind wie wir. Und was zur Hölle will HTC eigentlich verbessern?

Wenn überhaupt könnte es einen Sprung vom Snapdragon 600 zum Snapdragon 800 geben. Zudem wie beim One X+ einen größeren internen Datenspeicher. Dennoch halte ich das für einen großen Fehler, aus dem HTC doch mal in der Vergangenheit gelernt haben muss.

[asa]B00BFUS8C6[/asa]

(Quelle Pocket-lint)

  • sebi

    technische Neuerungen/Verbesserungen passieren viel öfters als im Jahresrhythmus da macht es durchaus Sinn auch ein Flagship auch unter dem Jahr zu verbessern. Und wenn man sich ein Smartphone dann kauft wenn man ein Neues braucht stellt sich die Frage gar nicht ob man jetzt noch ein paar Wochen/Monate warten soll oder nicht.
    Ein „Problem“ ist das nur für einige Nerds/Geeks, weil die immer gerne das Neuste haben. Der normale Kunde interessiert dies weniger und der schaut auch nicht primär auf die Tech Daten, sondern kauft das was ihm gefällt und er gerade braucht.

    • dennyfischer

      Ähm. Erst macht es Sinn ein Flaggschiff wegen technischer Neuerungen aufzuwerten, dann aber wieder nicht, weil es nur die wenigen Nerds „merken“? Entscheide dich :P…

      Warum das Geld nicht in mehr Marketing stecken? Klappt bei der besonders erfolgreichen Konkurrenz auch.

      • sebi

        du hast das irgendwie falsch verstanden… :P

        Es geht nicht darum ob jemand die technischen Neuerungen merkt, 90% der User interessiert das einen feuchten…

        Vielmehr bietet man mit mehreren Updates pro Jahr dem User immer das aktuel Beste.

        Und ich habe nicht geschrieben dass es keinen Sinn macht, das hast du hineininterpretiert.

        • dennyfischer

          Aber das ist doch der Punkt. Ein Nerd weiß, dass er nicht das Neuste hat, ein normaler Nutzer eben nicht. Warum also diese Ressourcen verschwenden, für ein Gerät, welches augenscheinlich für die Masse keine Unterschiede bietet. Das Gerät, was schon 3-5 Monate am Markt ist, ist doch viel interessanter, da man es inzwischen kennt.

          Ich versteh schon was du meinst, finde diese Politik aber völlig sinnlos, da sie bisher eh nie aufging.

  • David

    Das One ist wie es ist einfach perfekt! Kann ich auch nicht verstehen.

    Einzig ein größerer Akku wäre wünscheswert.

  • mf12

    HTC hat zwischen den Zeilen immer verlauten lassen, dass das One das Flagship Device für das erste Halbjahr 2013 wird. Nur weil ein paar Nerds jetzt dann „Ich-hab-nicht-das-neueste-Modell“ Komplexe bekommen, sollen sie ihre Produktentwicklungsabteilung in den Urlaub schicken und gefälligst nur 1x im Jahr ein Flaship-Device rausbringen?!
    Lieber bringen Sie 2x im Jahr ein Top- und Mittelklasse-Gerät raus, als alle 8 Wochen undefinierbare Modelle dazwischen.
    Man sollte nicht vergessen: HTC ist wie jeder andere Hersteller ein börsennotiertes Wirtschaftsunternehmen. Die Aktionäre erwarten neue Produkte und vor allem wirtschaftlichen Erfolg – und der bemisst sich nunmal nicht mit der Anzahl glücklicher Geeks, die nach einem Jahr immer noch das aktuelle Topmodell besitzen oder glücklich sind, nach >1 Jahr mit der aktuellsten Software versorgt zu werden.
    HTC hat mit dem One ziemlich viel auf die berühmte „eine Karte“ gesetzt und sie sind damit auf dem richtigen Weg. Sich darauf auszuruhen wäre allerdings der falsche Weg. Zumal man damals – bei der Entwicklung des One – kalkulieren musste, dass das One nicht länger als ein halbes Jahr einen Spitzenplatz behaupten können wird.
    Daher macht man das einzig richtige: Um weiter im Konzert der großen mitspielen zu können, muss man neue, verbesserte Geräte bringen. Nicht nach 2 Monaten… aber gut und gerne 2x im Jahr.

    • dennyfischer

      Dann vergleich mal die Strategie von HTC mit der von Apple. Welcher Hersteller hat denn jetzt das Flaggschiff-Smartphone, das so gut wie kein anderes verkauft wird? HTC und Samsung sind es jedenfalls nicht.

      HTC hat so schlechte Zahlen wie seit fast 10 Jahren nicht mehr. Die Strategie der letzten Jahre fortzuführen scheint mir daher eher nicht empfehlenswert.

      • Ted

        Android Smartphone Hersteller kann man schlecht mit Apple vergleichen, da wirken ganz andere Dinge in den Köpfen der Apple Fans. Da muss man nur die Hysterie vor dem Apple Store anschauen wenn ein neues iPhone kommt und dann weiss man das ist nicht mehr rational.

        • dennyfischer

          Ja, die haben diesen Druck es haben zu müssen aufbauen können, weil es eben nicht alle drei Monate eine belanglose Neuauflage gibt.

  • Pingback: Michaels Tagebuch (HTC One: Kommt eine verbesserte Version noch dieses Jahr?)()