Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

HTC One M9 kommt mit integriertem Schmelztiegel

HTC One M9

HTC One M9

HTC hat bereits diverse Testgeräte des neuen One M9 an einen Teil der Presse herausgegeben und wundert sich nun über erste negative Berichte. Das Gerät soll angeblich noch nicht final sein, vor allem die Software ist nicht auf dem Stand, auf welchem sie im finalen Gerät ausgeliefert werden soll. So reagieren die ersten Leute von HTC, die in den sozialen Netzwerken vertreten sind. Was ist das Problem? Schon seit Monaten wird über die Hitzeentwicklung des neuen Snapdragon 810-Prozessor gesprochen, der natürlich im One M9 zum Einsatz kommt.

Dort soll er auch für reichlich Hitze sorgen, vor allem Vergleich zu anderen Geräten. Schon auf dem Mobile Word Congress soll es Geräte mit Warnungen vor zu starker Hitzeentwicklung gegeben haben, die Demo-Geräte bei den Kollegen zeigen ein ähnliches Problem. Bei mehr Auslastung, wie in einem Benchmark oder Spiel, steigt die Temperatur auf über 55,4° Celsius. Holla die Waldfee, vergleichbare Geräte mit anderen Prozessoren werden in der Regel nicht mal 40° Celsius warm.

2015-03-17 08_40_33

Geht HTC die Flatter? Möglich, denn der Hersteller liefert selbstverständlich die Smartphones bereits weltweit an die Händler aus, damit sie gegen Ende des Monats auch tatsächlich für Kunden verfügbar sind. Bis dahin wird man wohl oder übel ein neues Firmware-Update bereitstellen müssen, das irgendwie diese Hitzeentwicklung eindämmt. Ob das Problem allerdings wirklich großflächiger bei Nutzern auftreten wird, sollten wir noch abwarten.

>>> HTC One M9 vorbestellen

(via Tweakers, Androidtalk)