Es gibt leider wiedermal neue Nachrichten von der Front im Patentkrieg, denn Nokia war vor Gericht so erfolgreich, dass sie diesmal wieder ein sehr aktuelles Smartphone vom britischen Markt nehmen konnten. Erst heute mussten wir wieder von den schlechten Zahlen bei HTC berichten, wiedermal sinken die Umsätze. Doch da das noch längst nicht ausreicht, gibt […]

Es gibt leider wiedermal neue Nachrichten von der Front im Patentkrieg, denn Nokia war vor Gericht so erfolgreich, dass sie diesmal wieder ein sehr aktuelles Smartphone vom britischen Markt nehmen konnten.

Erst heute mussten wir wieder von den schlechten Zahlen bei HTC berichten, wiedermal sinken die Umsätze. Doch da das noch längst nicht ausreicht, gibt es jetzt einen richtigen Tiefschlag, denn ausgerechnet auf dem wichtigen und großen Markt Großbritannien darf HTC das One Mini zunächst nicht mehr verkaufen. Nokia konnte eine Patentklage vor Gericht für sich entscheiden.

Ausgerechnet zum Weihnachtsgeschäft wird HTC vor derartige Probleme gestellt. Auch beim One könnt ein Verkaufsverbot nach wie vor drohen, HTC musste bereits aufgrund der Klagen von Nokia das verbaute Mikrofon und Funkmodul wechseln.

Ab dem 06. Dezember darf HTC das One Mini in Großbritannien nicht mehr vertreiben.

[asa]B00E0HXDP8[/asa]

(via Bloomberg, Engadget)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.