Folge uns

Android

HTC One S bekommt kein neues Android

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

HTC One S Produktbild

In den letzten Wochen gab es leider auch beim HTC One S ein ziemliches Hin und Her, ob es denn nun noch eine neuere Android-Version bekommen wird oder eben nicht. Und jetzt scheint HTC eine Entscheidung gefällt zu haben, wie heute der Presse mitgeteilt wurde. So heißt es, dass das One S keine neuere Android-Version und damit bereits nach knapp über einem Jahr keinen Support bezüglich Android mehr bekommt. Auch ein neueres HTC Sense wird es nicht mehr geben, das One S wird also offiziell mit Android 4.1 und Sense 4+ mehr oder weniger eingestellt.

Denn das bedeutet natürlich nicht, dass es in Zukunft keine Bugfix-Updates mehr gibt. Andererseits dürften Updates nur noch kommen, wenn es wirklich schwerwiegende Bugs geben sollte. Ob diese Entscheidung eine so gute Idee war, wage ich zwar zu bezweifeln, doch ändern lässt sie sich auch nicht mehr.

We can confirm that the HTC One S will not receive further Android OS updates and will remain on the current version of Android and HTC Sense. We realize this news will be met with disappointment by some, but our customers should feel confident that we have designed the HTC One S to be optimized with our amazing camera and audio experiences.

Die größeren Modelle One X, One X+ und One XL dürften das Update noch bekommen, doch offizielle Bestätigungen von HTC sind bisher auch noch nicht wirklich da.

[asa]B00BFUS8C6[/asa]

(via Android Police Quelle Engadget)

18 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

18 Comments

  1. Georg S.

    2. Juli 2013 at 19:13

    Schade das HTC ein Smartphone das vor einem Jahr noch über 400€ gekostet hat nicht mehr mit Software Updates versorgt obwohl die Hardware noch locker dafür ausgereicht hätte :-(

  2. Peter

    2. Juli 2013 at 19:24

    Tjaaa also ich finde das richtig Scheiße von HTC bin echt enttäuscht sowas ist echt ein grund zu der konkurrenz zu gehen

  3. joergfrde

    2. Juli 2013 at 20:15

    Na ja , das wars dann mit HTC. Die haben jetzt einen mindestens einen Fan weniger. Nur fragt sich, was kommt jetzt? Samsung und iPhone sind für mich keine Alternative.

    • Basti

      2. Juli 2013 at 20:56

      Nein Nexus? Oder eines der nächsten oder vielleicht sogar erst übernächsten Motorola-Handys mit ganz viel Beten?

    • Philipp

      3. Juli 2013 at 07:18

      Mit Sony habe ich auch schlechte Erfahrungen gemacht. Bei meinem Sola wurde sehr schnell die Unterstützung eingestellt und das einzige Update das kam war so fehlerhaft, dass man das Handy kaum noch normal nutzen konnte.

    • Georg S.

      3. Juli 2013 at 10:25

      Das Xperia Sola ist ja auch ein Phone das Maximal in der oberen Mittelklasse angesiedelt ist da bekommt man bei anderen Hersteller noch seltener Updates als bei Sony aber trotzdem würde mich interessieren was nach den Update nicht mehr funktionierte. Ich selbst hatte bisher nur mit dem Xperia Mini Pro (Update von 2.3 auf 4.0) und dem Xperia J (Update von 4.0 auf 4.1) zu tun und da gab es nach dem Update keine Probleme.

    • Philipp

      4. Juli 2013 at 09:24

      Bei mir traten täglich Abstürze auf und es war nach dem Update nur noch lahm. Teilweise kam wenn man nur eine App öffnen wollte 2-3 Minuten nur einer schwarzer Bildschirm bis sich mal etwas getan hat und allein schon bis sich die Tastatur mal ausgeklappt hat verging eine halbe Ewigkeit. Zuerst dachte ich nach einem Werksreset wird das vielleicht besser. Aber leider hat das auch nicht geholfen. Bei den Topgeräten von Sony sieht das dann natürlich anders aus. Trotzdem war das sehr enttäuschend.

    • dennyfischer

      dennyfischer

      4. Juli 2013 at 09:29

      Vielleicht ein Hardware-Defekt?

    • Philipp

      5. Juli 2013 at 09:52

      Das weiß man natürlich nie. Runtergefallen oder ähnliches ist es zumindest nie und vor dem Update gab es diese Probleme auch nicht. Da ich jetzt mein Oppo Find 5 nutze ist das auch nicht mehr so tragisch. Als Zweithandy kann man es gerade noch so nutzen.

    • Georg S.

      2. Juli 2013 at 21:06

      Sony bemüht sich derzeit auch ältere Handys bzw. gar welche der Einsteiger Klasse mit Updates zu versorgen und dann gibt es natürlich noch die Nexus Geräte.

  4. FormelLMS

    3. Juli 2013 at 08:56

    Poh, da klappt selbst mir als HTC Fan die Kinnlade runter.
    Das ist wohl jetzt die Chance für die Chinesen… gibt ja noch genügend.

  5. sparvar

    3. Juli 2013 at 10:24

    naja ist schon hart – aber was soll man machen? HTC gehts aktuell immer noch nicht blendend, die letzjährige serie verkaufte sich nicht sonderlich, es gab x-versionen z.B. vom one s. und dann soll man noch in einer produkt das heute keiner mehr kaufen wird, noch tausende von entwicklerstunden reinstecken?

    ich finde eher, dass die hersteller es anders machen sollten – verkaufspreise etwas runter und dann updates für kleines geld. (sonst haben sie einfachmal keinen ansporn)

    • miweru

      3. Juli 2013 at 15:15

      Man soll für Sicherheitsupdates zahlen, bei einem System das open Source ist? Nein, dann lieber überhaupt kein Sense mehr, sondern lieber Stock Android.

    • dennyfischer

      dennyfischer

      3. Juli 2013 at 15:27

      Für Sicherheitsupdates muss eine Lösung her, keine Frage.

    • sparvar

      4. Juli 2013 at 09:14

      und welche Sicherheitsupdates kamen bei 4.0 auf 4.1? oder bei 4.1. auf 4.2?
      soweit ich gelesen habe 0, aber ich kann mich auch irren/überlesen haben.

    • dennyfischer

      dennyfischer

      4. Juli 2013 at 09:32

      Da gibts viele Verbesserungen im Untergrund, von denen Google natürlich nichts sagt, weils keinen interessiert oder es eh keiner versteht. Vordergründig werden natürlich nur die tollen Features aufgezählt.

      Beispielsweise: http://securitywatch.pcmag.com/none/300507-three-new-security-features-in-android-4-1

    • sparvar

      4. Juli 2013 at 11:38

      interessant – ich wünsche mir doch irgendwie komplette changelogs.
      (und natürlich dürfen sicherheits updates nichts kosten – meiner meinung nach sollte google sie nach möglichkeit auch versionsunabhängig rausbringen – nur ein patchfile, erledigt)

  6. Martin

    3. Juli 2013 at 11:50

    Die gleiche Nummer wie damals beim Desire HD. HTC lernt es wohl nie.
    Was ist schlimmer als ein Hersteller ohne Updates? Ein Hersteller, der erst Hoffnung auf Updates macht und diese dann wieder zerschlägt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.