Folge uns

Android

HTC One S: Das neue Fertigungsverfahren des Gehäuses erklärt [Video]

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

htc one s gehause

Der Hersteller HTC setzt wie so viele seiner Konkurrenten nicht bei den größeren Modellen auf schicke Gehäuse, sondern setzt die wirklich guten Materialien bei den kleineren Smartphones der oberen Mittelklasse ein. So geschehen auch beim neuen HTC One S, welches nicht aus Kunststoff gefertigt ist, sondern es sich hier wiedermal um ein Unibody-Gehäuse aus Metall handelt.

Dieses wird allerdings anders als bisher produziert und soll dank dem neuen Fertigungsverfahren wesentlich widerstandsfähiger als bisherige Gehäuse sein, das Material ist nach Abschluss der Fertigung sogar dreimal stabiler als Edelstahl. Interessant ist vor allem die Produktion des schwarzen Gehäuses, welches sein Finish via „Micro Arc Oxidation“ bekommt. Dabei wird es mit 10.000 Volt starken Stromschlägen behandelt, wodurch eine Keramik ähnliche Oberfläche entsteht, welche sich wiederum wie gummierter Kunststoff anfühlt und daher für eine angenehmere Haptik sorgt.

Klingt alles sehr spannend und vor allem hochwertig, das wiederum zeigt auch, dass sich die Besonderheiten neuer Smartphones nicht immer nur mit den technischen Daten feststellen lassen müssen. Ein weiteres gutes Beispiel sind bei den Geräten der neuen One Serie auch die Displays, so liegt die Schutzoberfläche jetzt genau auf dem Display auf, es gibt also keinen Zwischenraum mehr und daher ist auch das Staub-Problem der letzten Modelle verbannt. [via]

HTC One S vorbestellen:

>> HTC One S bei Amazon
>> HTC One S bei Cyberport
>> HTC One S bei getgoods

[youtube ZPZ7y1EDKvk]

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.