HTC One X und X+ bekommen keine Android-Updates mehr

Wer gehofft hatte sein Top-Smartphone aus 2012 von HTC nochmals mit einem Android-Update versehen zu können, wird jetzt leider enttäuscht. So bekommen die vergangenen Flaggschiff-Smartphones der One-Serie keine Updates mehr, zumindest keine neue Android-Version von HTC.

Android KITKAT 4.4 - Android Animation - To give or not to give - YouTube

Der holländische Twitter-Support von HTC musste einem Leser jetzt leider klarmachen, dass die Smartphones One X und One X+ jeweils kein Update mehr bekommen werden, zumindest keines auf Android 4.3 Jelly Bean oder gar 4.4 KitKat. Ob es vielleicht noch Updates mit Bugfixes gibt, kann man derzeit nicht sagen, doch definitiv bleiben beide Smartphones auf Android 4.2 mit Sense 5.

Erwähnt wurde das ältere One X zwar nicht im besagten Tweet, doch wenn selbst die stärkere Neuauflage kein Update mehr bekommt, können wir uns den Rest dann auch denken.

Bedauerlich ist diese Story vor allem deshalb, weil das One X+ noch nicht mal die berüchtigte Grenze von 18 Monaten erreicht hat. Zwar gab es eine derartige Update-Garantie nie wirklich, dennoch hatte Google damit eine Messlatte gelegt.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Tchnws, Androidworld, Androidnext)

  • Lassitter

    Da kann man nur noch den Kopf schütteln…
    …nee, echt… sowas muss man nicht verstehen…

  • amyristom

    Bestätigt mich mal wieder, dass es richtig war, mich von HTC abzuwenden. Sie haben bis jetzt nichts draus gelernt und scheinen es auch weiterhin nicht lernen zu wollen. Daher gehts auch da zu recht weiter abwärts.

    • manfred elsing

      Nervig,aber ich bin heilfroh wenn mein One X noch nach den 2 Jahren hardwaremässig correct seinen Dienst verrichet und sich nicht einfach abstellt!
      Ist es doch im Grunde ein sehr tolles Smartphone

  • Pingback: HTC conferma: One X e One X+ rimarranno fermi ad Android 4.2.2 – Tutto Android()

  • Pingback: HTC One X und One X+ bekommen keine Android-Updates mehr()

  • Droider30

    Wenn ich immer die neueste Android Version möchte, muss ich ein Nexus Gerät kaufen. Mein Hox läuft sehr, sehr gut und ist 11/2 Jahre alt. Vorher wechselte ich alle sechs Monate meine Smartphones, aber bis jetzt konnte mich kein neueres Gerät überreden 300€ draufzuklatschen und es zu kaufen. Da ist das Hox einfach noch zu gut. Jedes Update auf dem One x funktionierte von Anfang an, nicht wie bei anderen Herstellern die auf biegen und brechen updaten und das Gerät dann schlechter läuft als zuvor. Dann lieber kein Update. Einzig das Nexus 5, da wurde ich fast schwach. Weil halt der Preis auch stimmt, aber da fehlt mir Sense wieder…

  • Joe2209

    Leute ihr stellt ich alle so dermaßen an ihr tut echt so als wären die verpflichtet euch updates zu liefern! Wenn ihr immer die neuste android version haben wollt holt euch ein nexus gerät oder flasht euch ne custom rom das ist so nervig… Wie z.B. das kommentar von amyrstom „bestätigt mich mal wieder mich von htc abzuwenden“ leute das HOX hat ca. 1 1/2 jahre updates bekommen seid froh das ihr nicht bei samsung seit oder wart wie ich wo die geräte NIE/SEHR SELTEN updates bekommen und wenn sie mal updates bekommen dann haben die geräte nur probleme seid froh das htc sich überhaupt die mühe macht die updates wenigstens richtig hinzubekommen oder mal ehrlich wenn ihr soeine riesen firma leiten würdet würdet ihr euch dann noch um ältere geräte kümmern?? Vorallem die meisten von euch holen sich sowieso nach 1 bis 2 jahren ein neues smartphone von daher braucht ihr nicht zu meckern… Vorallem haben die auch nicht soviel „zeit“ um sich darum zu kümmern die müssen ja auch ständig was neues rausbringen um nicht unterzugehen also hört auf zu meckern und seit froh das es überhaupt smartphones gibt!

    • Joe2209

      Ich besitze das HTC ONE und finde es ist das beste smartphone klar bleibt das nicht lange so aber bei welchem hersteller ist das bitte so?

    • Lassitter

      Sorry, aber was ist denn das für ne Einstellung?

      Wir reden hier vom HTC Top Smartphone 2012, einem 600 Euro Gerät.
      Klar, dass nicht jedes „billig“ Gerät auch lange supportet wird, da kräht auch kein Hahn danach.
      Aber bei den Topmodellen darf der Kunde durchaus auch nen gewissen Support erwarten…

      Auf meinem 2009er Laptop läuft Win 8.1 einwandfrei.

      Ich will hier nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, aber die Geräte waren etwa gleich teuer.

      Ich hasse es langsam, dass dieses Geschäftsgebaren immer wieder so selbstverständlich hingenommen und sogar verteidigt wird. Ich weiß ja nicht was ihr für ein Verhältnis zum Geld habt, aber für 600 Euro erwarte ich einfach, dass ich ne Weile „up to date“ sein kann.

      • Im Prinzip stimmts aber, eine Update-Pflicht gibt es nicht, das geschieht komplett kostenlos rein auf Kulanz. Windows 8 hat auch Geld gekostet, ein kostenloses Upgrade von 7 bekommt man bekannterweise nicht, der Hersteller liefert meist mit etwas Glück wenigstens noch passende Treiber.

        • Lassitter

          Ja, natürlich. Es steht nirgends geschrieben, dass der Hersteller sowas tun „muss“… es steht auch nirgends geschrieben, dass Gerät länger als 24 Monate (Gewährleistungsfrist) funktionieren muss. Nicht mal ein 50.000 Euro Benz muss länger als 24 Monate „funktionieren“…

          Ich denke, in dieser Frage kann man sich nicht darauf beschränken, was „Vorschrift“ ist und was nicht. Die Frage ist doch vielmehr was kann bzw. darf der Kunde bei einem Preis von 600 Euro grundsätzlich erwarten? Ich finde, dass da durchaus ein Update-Support bis 24 Monate eingepreist sein sollte. Ab welchem Preis wäre diese „Kundenerwartung“ sonst gerechtfertigt? Ab 700, 800,… 1000 Euro? Bei einem Moto G für günstig Geld oder einem Desire irgendwas für ebenso wenig würde ich das niemals erwarten, bei einem hochpreisigen Produkt wie dem One oder dem S4 hingegen schon.

          Jedem seine Meinung und ich verstehe auch, wenn es manch einem „egal“ sein mag, ob da noch ein Update kommt oder nicht – aber ein „Normalsterblicher“ User, der nicht jeden Morgen nach dem Kaffee den Goldesel-Geldschei..er hat, muss sich doch ernsthaft fragen, ob seine 600 Euro Anschaffung wirklich nach nur 12 Monaten bereits (softwaremäßig) abgehängt sein muss.

  • DanielBoe

    Dafür hat das HTC One mini zumindest ein Update auf 4.3 bekommen. Ich wüsste einfach gerne wo hier die Verkaufszahlen von HTC One X und One X+ im Vergleich zum One mini und One liegen. Ich gehe einfach davon aus, dass diese darunter liegen, ohne sie gesehen zu haben. Denn nur das würde erklären, warum man für das One mini ein Update zumindest auf 4.3 veröffentlicht und die anderen beiden bei 4.2.2 lassen will.

  • Tommy

    Das ist schon bitter bzw. mehr als armseelig. Wenn ich überlege, das für für das Sony Xperia T , was ja in etwas gleich alt, wahrscheinlich sogar noch 4.4 kommt. Werde mir das jetzt vielleicht noch holen, gibt´s ja aktuell für unter 220 € Das kommt davon, wenn man so nen ausgefallenen Müll kauft. Nach 1 Jahr schon nicht mehr Up to date, bei beim Gerät für 600 €