Titelbild: HTC One A9

Immer mehr Hersteller führen neue Programme für ihre Kunden und Fans ein, damit diese neue Software schon vorab testen und ausprobieren können. Es ist inzwischen wichtig auf das Feedback zu hören, sonst kann man ganz schnell einige Kunden an die starke Konkurrenz verlieren. Deshalb führt HTC nun „HTC Preview“ ein, um mehr auch darauf setzen zu können, was der Kunde wirklich möchte und was nicht. Das gilt nicht nur für die Software, sondern auch für neue Hardware.

Europäische Nutzer können an HTC Preview ebenso teilnehmen. Aber aufpassen, wer tatsächlich in Zukunft einen verfrühten Zugriff auf Software oder Hardware bekommt, sollte darüber nicht öffentlich reden, denn dafür bestätigt man einen NDA (Geheimhaltungsvertrag) bei der Registrierung. Eine Garantie gibt es nicht, ob man wirklich Zugriff auf neue Software und Hardware bekommt, doch man räumt sich als Nutzer zumindest die Chance dafür ein.

Ein Vorreiter ist hier definitiv Sony, die die neue Firmware für zukünftige Geräte quasi zusammen mit den Nutzern aufbauen.

(via Androidpolice, mobiFlip)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.