HTC Puccini kommt nicht in Europa auf den Markt

 

Mit dem HTC Flyer ist der taiwanische Hersteller HTC schon seit längerem am Tablet-Markt aktiv und es scheint sich wohl nicht so rosig zu verkaufen. Was zum einen am Preis liegen wird und zum anderen an der Tatsache liegt, dass das Tablet nach wie vor nur mit Gingerbread ausgestattet ist, dies macht sich beim Benutzen nicht wirklich bemerkbar, dennoch fehlt hier Honeycomb als Verkaufsargument. Schlechte Verkäufe sind meinerseits eine Vermutung, da HTC vorerst kein weiteres Tablet für den europäischen Markt bringen wird.

[aartikel]B004WMF3LI:right[/aartikel]Aber halt, war da nicht noch ein Tablet welches bis dato hier noch nicht verfügbar ist? Richtig, das HTC Puccini oder auch Jetstream ist seit geraumer Zeit in den USA auf dem Markt und wartet auf den Export in weitere Staaten. Doch das wird laut Stefan Streit, VP of Marketing bei HTC, zumindest in der nächsten Zeit nicht passieren. Ein Grund soll dafür der noch schlechte Ausbau des LTE-Netzes in Europa respektive Deutschland sein, das dafür im Puccini verbaute Modul ist in den USA ein Alleinstellungsmerkmal, hier wäre dies relativ und könnte damit keine Kunden locken.

Letztlich spielen hier sicherlich viele Gründe eine Rolle, die für diese Entscheidung gesorgt haben. Zwar hat man bereits weitere Pläne für den Tablet-Markt angedeutet, jene aber in keinster Weise detaillierter beschrieben. Mal schauen wie und wann sich HTC mit einem weiteren Tablet versucht zu etablieren, sicherlich spätestens zu den großen Messen im nächsten Januar, Februar und März. (via)

  • find ich schade

  • Maik Kaya

    Im letzten Abschnitt ist ein Buchstabe zuviel, wollte es nur mal erleben, also nicht falsch aufnehmen.
    Ich lese deine Blogs mehr als gern :) ( Bei "keinster Weise" )