Wenn schon die Verkäufe nicht so laufen, wie sie eigentlich sollten, muss HTC eben eine andere Lösung finden, mehr Geld in die Kassen zu spülen. Das über die Software zu regeln ist nicht neu, Amazon und Google sind da ganz bekannte und erfolgreiche Vorreiter. Google schmeißt Android günstig bzw. kostenlos raus, die Gelder kommen über […]

Wenn schon die Verkäufe nicht so laufen, wie sie eigentlich sollten, muss HTC eben eine andere Lösung finden, mehr Geld in die Kassen zu spülen. Das über die Software zu regeln ist nicht neu, Amazon und Google sind da ganz bekannte und erfolgreiche Vorreiter. Google schmeißt Android günstig bzw. kostenlos raus, die Gelder kommen über Werbung und Google Play rein. Das versucht HTC jetzt auch. BlinkFeed wird demnächst Werbung bekommen, HTC kündigte heute den ersten Testlauf an, der auch deutsche Nutzer betrifft.

Werbung soll zum Nutzer passen

Normalerweise zeigt der BlinkFeed für euch die Informationen an, die zu euch passen und die ihr euch ausgesucht habt. So soll das auch mit der Werbung sein, wobei HTC gern Promotion als Beschreibung bevorzugt. Nur passende Produkte, Apps, Meldungen usw. sollen an euch ausgeliefert werden. Ein „opt out“ soll es auch geben, sodass ihr die Promotions auch abschalten könnt. Ab heute werden die Promotions ausgerollt und bei den ersten Nutzern angezeigt.

Was haltet ihr davon?

(via HTC, Droid-life)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.