Folge uns

Android

Huawei Ascend D quad verspätet sich weiter – große Versprechungen und dann doch kleine Brötchen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Huawei Ascend MWC12

Huawei Ascend MWC12Wir waren wohl alle sehr überrascht als uns Huawei zu Beginn des Jahres auf dem Mobile World Congress ein richtig dickes Smartphone präsentierte, welches man sogar als schnellstes Smartphone der Welt betitelte, obwohl es mit einem bis dato unbekannten hauseigenen Quad-Core-Prozessor daher kam. Das Ascend D quad war bzw. ist nicht nur gut ausgestattet, sondern sollte die große Konkurrenz zudem noch mit einem günstigen Preis überflügeln, doch bis heute gibt es im Handel keine Spur vom chinesischen Flaggschiff-Smartphone.

Huawei hat letztlich den Fehler gemacht, ein Smartphone großmundig anzukündigen, es dann aber nicht zeitnah in den Handel zu bringen. Apple macht seit Jahren vor, wie es geht, die Android-Hersteller können so langsam aber sicher mitziehen, worunter aber nicht alle sind. Jetzt verspätet sich das Ascend D quad wegen Problemen mit dem Prozessor erneut, weshalb eine Massenproduktion erst im August so richtig anlaufen könnte. Ein Marktstart wäre also erst im September möglich, wenn die großen Hersteller bereits den Markt in diesem Jahr beherrschen und Neuauflagen ihrer Geräte mit LTE auf der IFA präsentieren werden.

Sorry, so läuft das nicht, weder mit den Smartphone noch mit den Tablets, wo man ebenfalls dick ankündigte aber bis heute nichts im Handel hat. Man merkt hier, dass Huawei schwerwiegende Anfängerfehler gemacht hat, kann aber für nächstes Jahr hoffentlich daraus lernen. [via, Quelle] [asa]B007UN4EI4[/asa]

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. Phil

    27. Juni 2012 at 13:32

    Es ist oft so das die "Marketing-Fuzzis" schon vorpreschen ohne mal vorher mit den Ingenieuren gesprochen zu haben. So nach dem Motto: Der Prototyp funktioniert ja, dann wirds mit der Massenproduktion schon gehen. So ist es eben nicht, aber die BWLer verstehn das scheinbar nicht :-) Das ist übrigens in sehr vielen Bereichen so, nicht nur in der Elektronik Sparte.

    Das beste Beispiel dafür war der Start des Airbus A380. Da wurden sogar vorab Verträge gemacht, die den Kunden Schadensersatz zugestehen falls nicht pünktlich geliefert wird. Wie das ausging wissen wir ja….

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt