Folge uns

Android

Huawei: Erste Details darüber, was neu in der EMUI 10 ist

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

EMUI 10 Header

Schon etwas früher kommen die ersten Leute an eine frühe Firmware für das Huawei P30, die mit dem kommenden EMUI 10 ausgestattet ist. Kollegen von XDA Devs berichten über ihre ersten Erfahrungen, denn Huawei selbst verriet auf dem ersten Event noch nicht sonderlich viel über die EMUI 10. Es handelt sich jedenfalls um ein Major-Upgrade im Rahmen der neuen Android-Version, das an vielen Ecken diverse Veränderungen mitbringt.

Eigener Dark-Mode überschreibt alle Apps

Mit dazu gehört ein eigener Dark-Mode, der nichts mit der Entwicklung von Google zu tun hat, die ab Android Q verfügbar ist. Huawei setzt auf eine „harte Methode“, welche das Design aller installierten Android-Apps mit einem Dark-Mode überschreibt. Das ist genau das, was Google eigentlich nicht möchte, stattdessen auf die App-Entwickler und deren Dark-Mode-Implementierung wartet. Was Huawei erzwingt, könnte für Grafikfehler sorgen.

Dringend überarbeitet müssen die Systemeinstellungen werden und das macht der chinesische Hersteller jetzt in ersten Zügen. Grundlegend gibt es eine neue Sortierung, die öfter aufgerufenen Einstellungen sind weiter oben zu finden, des Weiteren gibt es eine nachvollziehbarere Zusammenlegung diverser Einstellungsbereiche. Ebenso wird die Kamera-App optimiert, bisherige Veränderungen sind aber kaum der Rede wert.

Neuerungen sind auch an anderen Ecken zu finden. Man kann den App-Drawer per Wischgeste öffnen. Zudem: „Über das neue EMUI 10-Fenster für die Schnelleinstellungen werden die Schnelleinstellungsfelder weiter nach unten verschoben, sodass Sie sie mit dem Daumen erreichen können, wenn Sie das Telefon in einer Hand halten. Dies steht im Einklang mit der neuen Designphilosophie von EMUI 10 im Stil eines Magazins.“

EMUI 10: Bisherige Neuerungen im Video

Es gibt ansonsten noch ein paar neue Animationen, in den Einstellungen werden diverse Details optimiert, auch die kombinierte Suche im EMUI Launcher wurde leicht angepasst. Spannend könnte für euch noch das folgende Video sein, das einen Teil der bereits umgesetzten Neuerungen in Bewegtbild zeigt:

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge