Für Huawei war das US-Handelsembargo ein Zeitpunkt umzudenken, viele der angebotenen Geräte sollen langfristig mit eigener Software ausgestattet sein.

Vom sogenannten HarmonyOS war lange Zeit nichts mehr zu hören. Für Smartphones setzt Huawei weiterhin auf Android und wir erwarten auch keine Veränderung diesbezüglich. Nur bei eigenen PCs soll es jedenfalls in Teilen komplett anders aussehen, das verraten aktuelle Berichte aus China. Huawei plane derzeit einen Computer mit eigenem Prozessor, Motherboard und HarmonyOS. Wobei aktuell noch immer unbekannt ist, wie weit HarmonyOS aktuell tatsächlich ist. Zumindest aus Sicht von Endkunden.

HarmonyOS vorerst für inländische Produkte

Die besagte PC-Hardware von Huawei soll wohl schon in Behörden getestet worden sein. Für dieses Jahr hatte man bereits Version 2.0 von HarmonyOS (Hongmeng) angekündigt, womit Huawei PCs, Smartwatches und Autos anpeilt. Fünf Monate sind bereits ins Land gegangen, wir erwarten langsam mal einen Blick auf die Geräte mit dieser neuen Software. Zunächst plant Huawei ausschließlich inländische PCs, für Behörden und ähnliche Einrichtungen.

Es ist und bleibt spannend, was Huawei in den kommenden Jahren vor hat und wie weit man gehen kann. Alle Anfänge sind jedenfalls schwer und der anfängliche Hype rund um das HarmonyOS war letzten Ende schnell verflogen.

HC

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.