Huawei soll das Mate 30 bzw. die komplette Serie sehr gut verkauft haben. Nur bei uns kann keines der Mate 30-Smartphones gut unter die Leute gebracht werden, da das Mate 30, Mate 30 Lite und Mate 30 Pro nicht offiziell in Deutschland zu bekommen sind. Weiterhin machen Huawei die fehlenden Google-Dienste einen Strich durch die […]

Huawei soll das Mate 30 bzw. die komplette Serie sehr gut verkauft haben. Nur bei uns kann keines der Mate 30-Smartphones gut unter die Leute gebracht werden, da das Mate 30, Mate 30 Lite und Mate 30 Pro nicht offiziell in Deutschland zu bekommen sind. Weiterhin machen Huawei die fehlenden Google-Dienste einen Strich durch die Rechnung. Es wirkt, das US-Embargo, doch nicht sonderlich gut.

Mate 30-Serie: Bestseller auch ohne EU-Kunden

In den ersten 60 Tagen möchte Huawei über 7 Millionen Mate 30-Smartphones abgesetzt haben. Im Jahresvergleich ein klarer Bestwert, das entspricht einer Steigerung der Verkaufszahlen von 75%. Man stelle sich mal vor, die Mate 30-Serie wäre ohne Einschränkungen sofort in ganz Europa erhältlich gewesen. Ohne Zweifel hätte das Mate 30 auch hier einen beachtlichen Start hingelegt.

Es ist noch immer unklar, wann Huawei auf die eigenen Neugeräte wieder Google-Apps installieren darf. Erst wenn die US-Regierung eine Lizenz für die Zusammenarbeit mit Google erteilt, kann Huawei diesen Schritt gehen und die Mate 30-Serie in Europa flächendeckend anbieten. Einen zaghaften Anlauf ohne Google-Apps versuchen die Chinesen bald in Spanien.

(GSMArena)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.