Huawei Mediapad im Unboxing und ersten Hands-On [Fotos + Video]

Huawei Mediapad Test

Schon länger ist es auf dem Markt und nun endlich habe ich auch ein Exemplar für den obligatorischen Testbericht erhalten, wir reden hier vom Huawei Mediapad. Es ist etwas überraschend das wohl immer noch beste 7 Zoll Tablet auf dem Markt, zumindest wenn wir uns die technischen Spezifikationen anschauen. Denn wir finden hier einen 1,2GHz Dual-Core-Prozessor, 1GB RAM Arbeitsspeicher, ein 7 Zoll IPS-Display mit 1280 x 800 Pixel Auflösung, GPS, microSD-Slot, Bluetooth 2.1 und 5 Megapixel Kamera.

Da kann weder Samsung noch HTC oder ein anderer Hersteller so richtig mithalten, lediglich das Galaxy Tab 7.7 ist auf ähnlichem Niveau angesiedelt. Heute konnte ich das Teil dann endlich auspacken und eigentlich freue ich mich schon seit über einem Jahr darauf als ich einen ersten leblosen Prototyp auf der letztjährigen CeBIT in der Hand hatte. Und es enttäuscht alle Erwartungen auf den ersten Blick nicht. Es fühlt sich wahnsinnig hochwertig an und die Verarbeitung scheint auf den ersten Blick viel besser als erwartet, hier konnte man sogar das HTC Flyer toppen, welches ebenfalls aus einem Metallgehäuse besteht und nur stellenweise auf Kunststoff wegen der Antennen und den Kartenslots setzen muss.

Trotz des Metallgehäuses scheint das Gewicht ganz okay zu sein und auch die gesamte Größe des Tablets ist recht handlich. Das mitgelieferte Zubehör ist nicht weiter von Bedeutung, hier finden wir ein Netzteil, microUSB-Kabel, Anleitungen und eben das Tablet selbst. Das habe ich übrigens schon erstmals aktiviert, doch dazu gibt es erst mehr im zweiten Teil des Testberichtes.

Huawei Mediapad bestellen:

>> Huawei Mediapad bei Amazon
>> Huawei Mediapad bei Cyberport
>> Huawei Mediapad bei getgoods 

  • Elv

    Tipps zum Ladeabel: Das Media-Pad lässt sich auch über USB laden, angezeigt wird es allerdings erst ab einem Ladestrom von 2A. Entsprechende Netzteile gibt es bei Amazon.
    Weiterhin gibt es bei Wlan-Unterwegs(dot).de ein "Huawei USB-Ladekabel" mit einem USB-Stecker und einem runden Ladestecker.

    Das Gerät habe ich jetzt seit längerem und es macht nach wie vor Spaß!