Huawei hatte bereits in den vergangenen Wochen immer wieder gezeigt, dass man in den kommenden Android-Smartphones eine eigene Alternative zu Animoji von Apple integrieren wird. Apple hat das Emoji auf die nächste Stufe gehoben, das sogenannte Animoji funktioniert aufgrund unserer echten Mimik. Huawei hat schnell darauf reagiert, eine Alternative auf mehreren Honor-Events angekündigt. Das ist von Huawei bekannt, man möchte immer ein wenig bei Apple abschauen und brüstet sich damit.

Diesmal erneut. Berichten zufolge könnte im kommenden P11 eine neue Kamera stecken, die wie die Kamera von Apple auch 3D aufzeichnet. Also unser Gesicht mit vielen einzelnen Punkten wahrnimmt. Anders als eine handelsübliche Kamera, die man in Sicherheitsaspekten mit einem einfachen Foto überwinden könnte. Die „Point Cloud Depth Camera“ ist bislang noch ein Add-on gewesen, wird vermutlich so oder so ähnlich aber bald in Smartphones landen.

Nun könnte das neue P11 das erste Android-Smartphone sein, welches diese Kamera integriert hat. Huawei wird wohl hauptsächlich damit zu tun gehabt haben, diese ganze Technik auf wenig Platz verbauen zu können. Das Ergebnis sehen wir noch im ersten Quartal, der Hersteller hat unlängst die erneue Präsentation für das Frühjahr angekündigt. Huawei hat sich auf die Kamera und KI konzentriert, was wir eventuell zum MWC sehen. [via Roland Q, Notebookitalia] [posts-by-tag tags=“Huawei P11″ number = „5“]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.