Wie kann das denn sein? Huawei schlägt sich im Kamera-Benchmark selbst, obwohl die Hardware der Mate 30-Modelle unverändert ist.

Ein weiteres Highend-Smartphone hat den sogenannten DXOMARK durchlaufen und konnte als Testsieger vom Platz gehen. Huawei schlägt sich dabei selbst, sogar mit einem Gerät der selben Serie. Aktuell war das Huawei Mate 30 Pro auf dem ersten Platz des Rankings, doch mit insgesamt zwei Punkten mehr steht jetzt das Huawei Mate 30 Pro 5G an der Tabellenspitze. Ohne Punktabstand aber mit ähnlichem Ergebnis, hatte es das zuletzt beim Samsung Galaxy Note 10+ und Note 10+ 5G gegeben.

Huawei hat nachgebessert

2 Punkte mehr holt das Huawei Mate 30 Pro 5G bei Foto und Video gleichermaßen. Im Test konnte es an einigen Ecken einen Hauch besser als das Mate 30 Pro ohne 5G abschneiden. Laut Vergleich der technischen Daten gibt es bei der Hauptkamera eigentlich keine Unterschiede, deshalb sorgt das Ergebnis zunächst für Skepsis.

Die allgemeine Bildqualität und Kameraleistung sind der des Standard-Mate 30 Pro sehr ähnlich, es gibt jedoch einige wesentliche Verbesserungen für Zoom, Bokeh und Nacht. Es gab einen Bereich, in dem die Punktzahl leicht abnahm, nämlich den für die Ultra-Wide-Kamera. DXOMARK

Hat man hier geschummelt? Wohl kaum. Stattdessen ist wichtig zu betrachten, dass zwischen den Testläufen einige Monate lagen und Huawei in dieser Zeit mit diversen Updates nachbessern konnte. Genau das hat der Hersteller ganz offensichtlich gemacht.

Huawei Mate 30 Pro 5G DXOMARK Testergebnis

Smartphone-Kameras 2019: Der bekannteste Blindtest mit Überraschungssieger

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.