Folge uns

ICQ New: Der erste Messenger eurer Eltern feiert ein Comeback

Denny Fischer

Veröffentlicht

in Apps & Spiele

am

Icq New Head

ICQ ist wieder da, der erste Messenger vieler Internetnutzer feiert mit ICQ New ein wiederholtes Comeback. Mit dabei sind teilweise recht smarte Funktionen.

ICQ ist ein seit über 20 Jahren etablierter Name in der Computerwelt, doch schon seit über 10 Jahren eigentlich nur noch als Relikt der Vergangenheit. Wir erfahrenen Nutzer im Alter von über 30 Jahren lachen heute, wenn wir noch unsere ICQ-Nummern auswendig kennen. Unsere Kinder werden hingegen mit WhatsApp und Co. aufwachsen, haben von ICQ möglicherweise nie etwas gehört. Obwohl der Messenger seit geraumer Zeit kaum mehr eine Rolle spielt, wagt der heute russische Mutterkonzern einen neuen Anlauf.

ICQ wird zum modernen Messenger

Mail.ru bringt eine komplett überarbeitete ICQ-Version an den Start, vermarktet diesen Neustart als ICQ New. Die neue und zwangsläufig an andere Messenger erinnernde App will smarte Funktionen mitbringen, wie zum Beispiel die Umwandlung von Sprachnachrichten in lesbaren Text oder auch smarte bzw. kontextbasierte Antworten. Es gibt eine Anruffunktion mit Video, Gruppen mit bis zu 25.000 Mitgliedern und vieles mehr.

Icq New Smarte Antworten

ICQ ist für Smartphones und Desktop-Betriebssysteme verfügbar. Wir rechnen aber trotz der neuen Apps und Funktionen nicht mit einem großen Erfolg der wiederbelebten App. Wirklich cool ist in meinen Augen nur die Umwandlung von Sprachnachrichten in Text, die wir früher oder später in vielen Apps finden werden.

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    Pino

    7. April 2020 at 20:02

    „Wirklich cool ist in meinen Augen nur die Umwandlung von Sprachnachrichten in Text, die wir früher oder später in vielen Apps finden werden.“

    Für Leute die eine moderne Tastatur (z. B.Gboard) nutzen, auch keine Neuigkeit. Schade, rein aus Nostalgie werden wohl nicht viele wechseln. Und wer eine Alternative zu Facebook will hat schon irgendwas anderes, was wenigstens ein paar nutzen.

  2. Avatar

    schulti

    8. April 2020 at 08:08

    Das wirklich enttäuschende ist ja, dass man sich per Telefonnummer authentifizieren muss und so seine alte „so geliebte“ ICQ Nummer gar nicht mehr benötigt.
    Das mit der Umwandlung von Sprachnachrichten in Text funzt bei Telegram schon eine Weile über den Voicy Bot ;)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beliebte Beiträge