IFA 2011: Toshiba Portégé Z830 Ultrabook

Und weiter geht es im Programm, nur keine Müdigkeit vortäuschen, auf zum nächsten Produkt und damit auch auf zum nächsten Ultrabook. Denn Toshiba hat neben seinem Tablet Excite hat man noch etwas edles aus Metall vorgestellt, das erste eigene Ultrabook Portégé Z830. Auch hier kommt die inzwischen typische Hardware zum Einsatz, nur die Auswahl ist teilweise größer als bei der Konkurrenz. So bleibt dem Kunden die Auswahl zwischen i3, i5 und i7 Prozessor, bei der Festplatte muss man wohl Kompromisse eingehen und muss sich für die 128GB SSD entscheiden. Zum Arbeitsspeicher hat man gegenüber den Kollegen leider keine Aussage gemacht.

Ansonsten steckt im knapp über ein Kilogramm leichten Ultrabook ein 13,3 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1366×768 Pixel, ein beleuchtetes und Spritzwasser geschütztes Keyboard und drei USB-Anschlüsse (1x USB 3.0), einen HDMI-Ausgang sowie optionalen Fingerprint-Reader. Auch hier werden die Preise bei 1000 Dollar liegen.

Alle Artikel zum MWC 2018