3 von 10 Punkten gab es für das neue Nexus 9 von iFixit, die das Gerät wie gewohnt in die einzelnen Bestandteile zerlegten, um unter anderem die Reparaturfähigkeit des Gerätes zu checken. Viel Kleber kommt zum Einsatz, das Glas lässt sich nicht ohne das komplette Display tauschen und das Gehäuse ist voller verlegter dünner kleiner Kabel, […]

3 von 10 Punkten gab es für das neue Nexus 9 von iFixit, die das Gerät wie gewohnt in die einzelnen Bestandteile zerlegten, um unter anderem die Reparaturfähigkeit des Gerätes zu checken. Viel Kleber kommt zum Einsatz, das Glas lässt sich nicht ohne das komplette Display tauschen und das Gehäuse ist voller verlegter dünner kleiner Kabel, was das Demontieren besonders umständlich und schwierig gestaltet.

Der große Einsatz von Kleber sorgt vielleicht auch für ein kleines Problem mit der Rückseite, welches jetzt publik wurde, denn die lässt sich unter Umständen sehr leicht eindrücken. Offenbar sitzt die Rückseite nicht immer perfekt an den inneren Bauteilen an, wie die GIF-Animation im Google+ Beitrag unter dem Artikel zeigt. Mehr zu den Vor- und Nachteilen des Nexus 9 bei der Reparatur erfahrt ihr bei iFixit.

(via Golem)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.