In Jelly Bean kann Apps der Zugriff auf den Datenspeicher verweigert werden

usb-speicher schuetzen

Mehr Sicherheit wird immer gefordert, vor allem jetzt auch auf Smartphones und Tablets, da wir inzwischen auch auf diesen Geräten nicht mehr weniger sensible Daten mit uns herumtragen, als wir etwa auf den heimischen Computern haben. Diese Daten sind in der Regel auf dem Datenspeicher abgelegt (intern und extern), auf welchen bisher Apps einen mehr oder weniger uneingeschränkten Zugriff herstellen konnten. Doch ab Android Jelly Bean ändert sich das, denn hier finden wir in den Entwickleroptionen eine kleine aber feine neue Funktion, welche auf Wunsch mit nur einem Klick aktiviert werden kann.

USB-Speicher schützen ist der Punkt, der für ein wenig mehr Sicherheit sorgt und euch ermöglicht, dass der Zugriff von Apps auf den Datenspeicher bestätigt werden muss. Eine weitere gute Erweiterung, welche Google da in Android integriert hat, die sicherlich einigen Nutzern sehr willkommen ist. [via]

Alle Artikel zum MWC 2018