Folge uns

News

Innovativ: Diese Zahnbürsten brauchen nur wenige Sekunden

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Amabrush

In den vergangenen Jahren sind immer mehr coole und vor allem smarte Zahnbürsten erschienen, doch zwei neue Projekte wollen den Markt revolutionieren. 

Sicherlich haben der ein oder andere Leser davon schon gehört, ganz besonders Amabrush ging vor einer Weile durch die Decke. Was als Kickstarter-Projekt gestartet war, zeigte sich schnell als beeindruckender Erfolg. 50.000 Euro sollten gesammelt werden, am Ende stehen 3,2 Millionen Euro auf der Uhr. Amabrush soll noch im Dezember ausgeliefert werden und den Markt revolutionieren. Unsere Aufmerksamkeit ist den Machern sicher.

Amabrush

Alles automatisch

Amabrush und Unico, letzteres ist ein recht neues Projekt, haben einen grundsätzlich ähnlichen Ansatz. Alle Zähne werden durch das Mundstück gleichzeitig von allen Seiten gereinigt, technisch vergleichbar mit fortschrittlichen elektr. Zahnbürsten. Dadurch verringert sich die Zeit des Zähneputzens enorm, bei beiden Geräten auf nur wenige Sekunden. Ebenso führen beide Geräte automatisch während das Putzvorgangs die Zahnpasta hinzu, gleichmäßig und richtig dosiert.

Bei beiden Projekten werden die einmaligen Anschaffungskosten bei ca. 100 Euro für ein einfaches Set liegen. Mundstücke und anderes Zubehör, das später ersetzt werden muss, soll es dann jeweils für überschaubare Eurobeträge geben. Ich bin ziemlich begeistert und glaube an die Projekte, würde gern aber noch unabhängige Expertenmeinungen abwarten wollen. Aber ja, sind die Projekte safe und können geliefert werden, bin ich direkt dabei!

Unico

Kommentare

Beliebt