Was zunächst sehr verwirrend klingt, ist Tatsache, denn Intel hat tatsächlich Quark präsentiert. Dabei handelt es sich allerdings um eine neue Prozessor-Plattform für tragbare Computer, nicht um eine Speise. Quark ist ein besonders kleiner Prozessor, welcher nur ein Fünftel der Größe und nur ein Zehntel des Energieverbrauchs eines aktuellen Atom-Chips hat. Der Quark X1000 ist speziell für Geräte wie Smartwatches entwickelt, da die vor allem wenig Platz bieten und möglichst wenig Strom verbrauchen sollen. Apropos Smartwatch, an so einer arbeitet Intel derzeit auch selbst. Das verwundert aber auch nicht, weil Intel generell eigene Referenzplattformen entwickelt, beispielsweise auch bei Smartphones.

Erste Produkte mit dem Quark X1000 wird es aber nicht vor dem nächsten Jahr geben, denn erst gegen Ende des Jahres kann dieser Chip in die Produktion gehen. Wie bei den ersten Intel-Smartphones könnte es durch ein Referenz-Design des Chip-Herstellers gleich mehrere Smartwatches auf derselben Basis von verschiedenen Herstellern zur CES und zum MWC im Frühjahr 2014 geben.

[asa]B006RJR62I[/asa]

(Quelle The Verge)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.