In den letzten Monaten sind sie wieder verstärkt im Trend, immer mehr Podcasts sprießen wie Pilze aus dem Boden und immer mehr Leute hören sich die meist interessanten Gespräche an. Dennoch ist in Deutschland der Konsum eher verhalten, zumindest im internationalen Vergleich. Eine Umfrage soll untermalen, wie wenig Leute in Deutschland in den letzten Monaten […]

In den letzten Monaten sind sie wieder verstärkt im Trend, immer mehr Podcasts sprießen wie Pilze aus dem Boden und immer mehr Leute hören sich die meist interessanten Gespräche an. Dennoch ist in Deutschland der Konsum eher verhalten, zumindest im internationalen Vergleich. Eine Umfrage soll untermalen, wie wenig Leute in Deutschland in den letzten Monaten wenigstens einen Podcast gehört haben.

Podcasts stoßen in Deutschland noch vermehrt auf taube Ohren. In einer aktuellen Umfrage im Reuters Digital News Report gaben lediglich 21 Prozent der Befragten an, im vergangenen Monat einen Podcast gehört zu haben. Zum Vergleich: In den USA waren es 35 Prozent, in Spanien 39 Prozent und in Südkorea sogar mehr als die Hälfte der Befragten (53 Prozent), wie die Statista-Infografik zeigt. Am häufigsten hören die Deutschen Podcasts zu Nachrichtenthemen, gefolgt von Musik sowie Wissenschaft und Technik.

Statista

Ich selbst höre derzeit mit AWFNR nur einen einzigen Podcast an und in der Regel auch erst stark verzögert. Warum auch immer sprechen mich Inhalte mit Bild etwas mehr an, wie zum Beispiel gute Reportagen oder Dokumentationen zu sämtlichen Themen.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.