Womöglich sollte nicht jede App in jeder Umgebung auf das Internet zugreifen können, dafür baut Google an einer neuen Android-Funktion.

Für das kommende Major-Upgrade für das Android-Betriebssystem plant Google einen Restricted Networking Mode, der uns deutlich sicherer ins Netz gehen lässt. Es ist allerdings keine Firewall im klassischen Sinne, sondern viel mehr eine optionale Einschränkung für die installierten Apps. Schon heute ist bekannt, was dieser Modus kann und wofür er daher gut ist.

Mit diesem neuen Modus ist es möglich, das Internet auf Apps zu beschränken, die der Hersteller zertifiziert hat – und auf System-Apps. Somit gibt es eine Internetverbindung nur für eine Hand voller System-Apps, jedoch nicht für durch den Nutzer installierte Apps. In Arbeitsumgebungen wie dem Wlan der Firma kann das für etwas mehr Sicherheit sorgen.

Android 12: Erste Testversion nicht mehr weit entfernt

Noch ist unklar, ob Nutzer selbst Apps auf eine Liste setzen können, die auch beim aktivierten Restricted Networking Mode ins Internet dürfen. Könnte auch gut sein, dass Google die Neuerung speziell für Firmen freigibt, die ohnehin die Geräte ihrer Mitarbeiter administrieren.

Mehr wissen wir eventuell in den kommenden acht Wochen, in denen die erste Dev Preview von Android 12 erwartet wird.

via XDA

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.