iPhone X: Auch Apple macht den Fingerabdrucksensor nicht obsolet

Der ein oder andere mag es vernommen haben, Apple hat das iPhone X vorgestellt und damit nach langer Zeit zur Konkurrenz aufgeschlossen. Aber es gab nicht nur ein Smartphone mit dünnen Displayrändern zu sehen, sondern ein Smartphone ohne Fingerabdrucksensor. In der heutigen Zeit ein Einhorn, einfach weil diese Sensoren schnell zu einem Standard geworden sind. Selbst Samsung hat trotz Infinity Display im S8 nicht darauf verzichtet. Auch wenn am Ende ein nahezu nutzloser, weil schlecht positionierter und mit mieser Erkennung versehener Sensor verbaut wurde.

Und Apple? Natürlich will der Konzern aus Cupertino mit seiner Anniversary Edition des iPhone neue Standards setzen. Face ID statt Touch ID, im iPhone X gibt es keinen Fingerabdrucksensor mehr. Es bleiben zum Entsperren die klassische Eingabe eines PINs oder eben das eigene Gesicht. Letzteres wird als innovativ und „easy to use“ beworben, doch unsere Erfahrungen mit vergleichbaren Systemen sind meist mäßig ausgefallen.

Apple hat auch keine Lösung

Oft muss man aus bestimmten Winkeln auf das Gerät gucken und das Umgebungslicht muss auch gut genug sein. Aber nicht so bei Apple, zumindest ist Letzteres laut Präsentation egal. Oder doch nicht? Denn zur Weltpremiere zeigte sich, wie anfällig und langsam das System ist. 6 Sekunden, bis das Gesicht erkannt wurde. Sorry, aber das passiert mit aktuellen Fingerabdrucksensoren in vergleichbaren Geräten kein einziges Mal mehr. Zuverlässigkeit und Einfachheit sind die wichtigsten Punkte neben Sicherheit. (es gibt auch noch andere Videos /2)

UPDATE: Caschys Video bestätigt meine Befürchtung. Zwar entsperrt das iPhone unter perfektem Licht recht schnell, allerdings muss man es dafür erst vor das Gesicht halten. Mein Smartphone mit Fingerabdrucksensor ist quasi schon entsperrt, sobald ich es in die Hand nehme.

Ich will hier nicht bashen, ganz im Gegenteil. Während des Events hoffte ich darauf, dass natürlich wieder Apple eine perfekte Lösung für dieses Problem hat. Denn wenn vorn auf den Geräten kein Platz mehr und die Technik für Fingerabdrucksensoren noch nicht ausgereift genug ist, sie unter dem Displaypanel zu verbauen, muss eine Alternative her. Samsungs Iris Scan ist leider für den Hintern und Apples Face ID mit angeblich besonders innovativer Gesichtserkennung ist dann eben auch nicht gut genug.

Apple iPhone X
Apple iPhone X

  • Zickenbändiger

    Ich finde den Entfall des Figerabdrucksensors unglücklich. Mein Smartphone liegt den ganzen Tag neben meiner Tastatur. Wenn ich kurz eine Nachricht lesen will, dann drücke ich kurz den Fingerabdrucksensor und das Teil ist entsperrt und ich kann die Nachricht lesen. Ohne Hochnehmen des Smartphones. Ich fände es wirklich doof, dafür das Ding jedesmal in die Hand nehmen zu müssen. Das ist zwar User abhängig, aber ich würde mir mir keines ohne Fingerabdrucksensor kaufen. Aber wer weiß, vieleicht gibt es bald nur noch Smartphones mit Face ID und ich muss umdenken…

  • Torti_78

    Ich hab auch meine bedenken, ob FaceID wirklich gut funktionieren wird.
    Aber ich denke man sollte trotzdem erst mal Erfahrungen abwarten, wenn die Geräte raus sind.
    Jetzt schon definitiv zu sagen, die Gesichtserkennung sei „nicht gut genug“ ist zu früh.
    Während der Präsentation soll es angeblich kein Fehler gewesen sein („war angeblich kein Fehler, das Gerät war vorher einfach nicht entsperrt worden – und das muss es bekanntlich nach Neustart“, Quelle: http://stadt-bremerhaven.de/apple-event-kleine-zusammenfassung/). Gut, ob das nun wirklich so war sei mal dahingestellt, klingt schon komisch, das Gerät wurde vorher glaub ich ja auch schon benutzt.
    In den anderen beiden von dir verlinkten Videos funktioniert es meiner Meinung nach doch, die Leute wischen nur erst ziemlich spät nach oben, oder? Und so wie ich es verstanden habe, muss man zum entsperren zusätzlich ja nach oben wischen. Das stört mich in der Tat aber auch. Wenn das Display an ist und das Gesicht von FaceID erkannt wird, könnte man sich das wischen imo auch sparen.
    Nochmal, ich hab auch Zweifel ob es gut funktionieren wird, aber ich finde man sollte mit dem bashing noch etwas warten. Vielleicht gibt es ja doch eine kleine Chance, dass es funktioniert ;)

    • Die PIN-Abfrage war kein Fehler, das ist richtig. Aber bis ein Gesicht erkannt wurde, sind halt einfach mal 6 sec vergangen. Das ist mein Problem mit dem System. Man sieht ja, wie er versucht sein Gesicht richtig „auszurichten“.

      In den anderen Videos sieht man, wie das Gerät ständig hin und her bewegt wird, bis da mal was erkannt wird. Achte auf das Schloss. Die Wischgeste ist mir erst mal egal, die hat mit der Erkennung ja nichts zu tun.

      • Torti_78

        Klar mit der Erkennung hat die Wischgeste nichts zu tun. Trotzdem stört mich das. Ich fände erheblich besser, wenn direkt entsperrt würde wenn das Gesicht erkannt wurde. So muss man drauf achten, dass sich das Schloss Symbol ändert und dann nach oben wischen.
        Generell bin ich ja auch skeptisch, trotzdem habe ich vor, von Android mal wieder zum iPhone (und es wird wohl das iPhone X werden) zu wechseln.

        • stört mich auch. Aber mir gehts ja hier mehr um die Hardware, ob Apple eben eine gute Alternative bieten kann oder eben nicht.