Folge uns

Marktgeschehen

Ist Teilabkommen endlich Huaweis Rettung?

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Huawei ist das zufällig ausgewählte Opfer in einem Handelsstreit zwischen USA und China, das deshalb international weniger Vertrauen genießt und im Bezug auf den Smartphone-Markt ein ernsthaftes Problem hat. Man darf keine Produkte von US-Unternehmen beziehen, also auch keine Software-Lizenzen von Google. Jetzt konnten sich China und USA auf ein erstes Teil-Handelsabkommen einigen, das allerdings in erster Linie geplante Strafzölle verhindert. Immerhin der Anfang vom Ende, wenn es um den Streit der beiden Staaten geht und vielleicht auch ein Lichtblick für Huawei.

Huawei wartet auf Handelsabkommen um Embargo zu entkommen

Trump schrieb, man verzichte auf die Verhängung der für den 15. Dezember geplanten Strafzölle, weil eine Vereinbarung zustande gekommen sei. Er sprach von einem „sehr großen Phase-Eins-Abkommen“ mit China. „Wir werden sofort mit den Verhandlungen über ein Phase-Zwei-Abkommen beginnen, anstatt bis nach der Wahl 2020 zu warten“, betonte er. „Dies ist ein großartiger Deal für alle.“ FAZ

Aber wir wollen uns noch nicht zu früh freuen, das wird man bei Huawei intern auch tunlichst unterlassen. Dennoch dürfte Huawei hoffen, bald einfach wieder wie früher mit Google und Co. arbeiten zu können.

Beliebte Beiträge