Folge uns

Sonstiges

Jedes vierte Elektrogerät wird online gekauft

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Samsung Series 5 Ultrabook Produktbild

Samsung Series 5 Ultrabook ProduktbildEine sehr interessante Studie von Bitkom zeigt nun, dass der Online-Handel zwar weiterhin auf dem Vormarsch ist, in meinen Augen aber gerade bei Elektrogeräten einen nach wie vor kleinen Teil des Gesamtumsatzes generiert. So wird laut der Studie jedes vierte Gerät bzw. 23 Prozent der Elektrogeräte hier in Deutschland via Online-Handel abgesetzt. Diese 23 Prozent setzen sich natürlich wie erwartet zum Großteil aus mobilen Kleingeräten wie Notebooks, Smartphones, MP3-Player und so weiter zusammen.

Den größten Anteil der Online-Umsätze machen nach wie vor Notebooks mit ca. 37 Prozent aller Verkäufe aus, doch Smartphones holen langsam aber sicher auf und können bereits 33 Prozent für sich beanspruchen. Überraschend stark sind mit 31 Prozent MP3-Player, noch viel überraschender ist allerdings, dass übers Netz der Absatz von Staubsaugern (21 Prozent) und Waschmaschinen (19 Prozent) höher als der von TV-Geräten (16 Prozent) liegt.

Es gibt viele Dinge, die für den Kauf von Geräten online sprechen, allerdings genauso viele wie für den lokalen Offline-Shop. So fehlt im Netz natürlich weiterhin die richtige Kundenberatung, zudem lässt sich ein Gerät nie anfassen oder ausprobieren, sondern immer nur auf Fotos und Videos betrachten. Online hingegen kann ich mit wenigen Klicks bestellen und bezahlen, muss nicht irgendwo hinfahren und bekommen die Geräte bis zur Wohnungstür geliefert. [via] [asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

3 Kommentare

3 Comments

  1. Tom L.

    19. Juni 2012 at 01:34

    Die Kaufberatung in Mediamarkt & co ist so lächerlich – bin schon so oft auf ignorante Verkäufer gestoßen, die einem von bestimmten Marken aufgrund subjektiver Sichtweise und eignen Erfahrungen ab- oder zuraten, einem ohne große Begründung teure Geräte aufschwatzen, nie von ihrer Meinung abweichen, nichts von neuen Produktlinien wissen und und und

    In jedem online Forum kann man sich 10 mal besser beraten lassen.

    Abgesehen vom mal anfassen (aber dann doch online bestellen) spricht für jeden halbwegs technisch Versierten meiner Meinung nach nix mehr für Elektronik aus solchen Märkten.

  2. andreas

    19. Juni 2012 at 02:30

    Bestell alles online abgesehen vo kühlschrank waschmaschine und co. Wie mein vorredner schon sagte. Ein guter berater ist leider mangelware. Schon mal nen spaß damit gemacht? Ich schon. Sich von jemanden die beratung mit anhören und sich kurz vor kaufabschluss sich einklinken und den job des beraters oder besser gesagt des verkäufers erledigen. Was heißen mag ein günstigeres und besseres gerät anpreisen. Bin deswegen mei medimax schon des geschäft verwiesen worden. Macht aber mords spaß

  3. Erwin

    19. Juni 2012 at 09:20

    @ andreas

    Macht echt Spass und ich mach das regelmäßig im Mediamarkt. Was man aber auch da alles hört erweckt den Eindruck, als wenn da viele Leute arbeiten, die sich ansonsten wenig für Technik interessieren bzw. über neue Produkte informieren.
    Der Hauptgrund für Online-Kauf ist für mich aber immer noch der Preis. Hab erst letzte Woche eine Samsung SSD 830 mit 128 GB für 99 Euro Online gekauft. Bei MM hätte ich für genau 99 Euro das Modell mit 64 GB bekommen. Es werden also auch weiterhin die Kunden sein müssen, die im Internet die Preise vergleichen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt