Jolla enthüllt erstes Smartphone mit Sailfish OS – kann auch Android-Apps

Jolla hat wie angekündigt heute das erste Smartphone mit Sailfish OS vorgestellt. Das entstand aus dem Tod von Meego, welches von Nokia mit nur einem einzigen Smartphone in den Handel gebracht wurde. Jolla hat dieses Konzept aber übernommen, weil man das Potenzial erkannt hatte. Jollas Sailfish-Smartphones sollen anders sein, cooler als die bisherigen Kandidaten. Deshalb kann man beispielsweise die Rückseite des Smartphone austauschen.

Bei der Hardware des Smartphones gibt es aber wenig Überraschungen. Das Display ist 4,5 Zoll groß, es gibt einen Dual-Core-Prozessor, eine 8 Megapixel Kamera und eine 16 Gigabyte Datenspeicher + microSD-Slot. Wie aktuelle Flaggschiff-Smartphones der Konkurrenz ist auch hier ein LTE-Modul verbaut und der verbaute Akku kann vom Nutzer gewechselt werden.

Ein Highlight, was wohl für derart kleine Konkurrenten gar nicht mehr anders möglich ist, ist die Unterstützung für Android-Apps. Das könnte ein geplanten Einstieg in den Markt zum Ende des Jahres etwas erleichtern. Der Preis liegt dann bei 399 Euro.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

[youtube sduBRkYQ9eY]

(via mobiFlip, Jolla)