Das Projekt „kabelloses Android Auto für alle“ kommt voran, die Macher von AAWireless teilen mit uns einige News.

Android Auto kann ab Android 11 kabellos mit jedem Smartphone verwendet werden, doch nicht jedes Fahrzeug mit Android Auto verfügt über die nötigen Wlan-Funktionen. Abhilfe soll eine kleine Box schaffen, die die benötigten Wlan-Funktionen nachrüsten lässt. AAWireless ist nun schon seit einiger Zeit bekannt, das Crowdfunding-Projekt ging durch die Decke und die Entwicklung der finalen Hardware läuft. Es gibt Neuigkeiten!

Es gibt ein erstes Video, welches ein 3D-Rendering der finalen Wlan-Box zeigt. Aber wer mehr als eine derart schlichte Box erwartet hat, dürfte enttäuscht sein:

USB-C verbindet die Box mit dem Fahrzeug.

Schneller Start, kabellose Updates und mehr

Ein bisschen spannender ist da das Update aus dieser Woche, in welchem die Macher noch mehr Details zum aktuellen Stand verraten haben. Fertig ist zum Beispiel die OTA-Update-Funktionalität, die ersten Stresstests sind erfolgreich bestanden, weitere Fehler behoben und der Start der Box konnte auf bislang sechs Sekunden reduziert werden. Wie schnell Android Auto dann wirklich auf dem Infotainment des Autos sichtbar ist, hängt auch vom jeweiligen Smartphone ab.

Man arbeite derzeit an diversen Funktionen, unter anderem soll die Companion-App neu geschrieben werden. Außerdem ist das Backend demnächst fertig, worüber unter anderem die Update-Verteilung gesteuert wird. CE, FCC und andere wichtige Zertifikate sind noch in Arbeit, der laufende Prozess ist aber bald abgeschlossen.

AAWireless: So läuft die Auslieferung

Wie die Macher verraten, soll es direkt innerhalb der EU ein Lager für die hiesigen Bestellungen geben. In der zweiten Dezemberhälfte sollen die ersten Geräte das Werk verlassen. Corona und Ferien könnten aber für Verzögerungen sorgen. Kostenpunkt noch immer ca. 55 Euro, mehr dazu bei Indiegogo.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.