Kaufland zieht Reißleine bei eigener Elektroauto-App und das schon in wenigen Tagen

Chevrolet Elektroauto laden

Foto: GM, Chevrolet

Ab dem 7. Mai 2024 ersetzt die Kaufland-App die "K eCharge"-App für Elektroauto-Fahrer, es ist ein Umzug erforderlich.

In nur wenigen Tagen gibt es bei Kaufland einen drastischen Wandel für Elektroauto-Fahrer, denn die bislang notwendige „K eCharge“-App wird abgelöst. Tatsächlich passiert das schon zum 7. Mai 2024, also in wenigen Tagen. Wer nicht überrascht sein will, muss jetzt handeln und in die Kaufland-App umziehen.

Wenn du bereits die Kaufland-App nutzt und Kaufland Pay als Zahlungsoption eingestellt hast, ist der nächste Schritt ganz einfach. Du musst lediglich auf den Button für E-Mobilität in der App klicken. Eventuell musst du zusätzliche Informationen angeben, um den Vorgang abzuschließen.

Falls du die Kaufland-App schon verwendest, aber Kaufland Pay noch nicht als Zahlungsmittel hinterlegt hast, ist es notwendig, dass du dies nachholst. Anschließend klickst du auf den Button für E-Mobilität und gibst gegebenenfalls weitere erforderliche Angaben an.

Für diejenigen, die die Kaufland-App noch nicht installiert haben, wäre der erste Schritt, die App auf deinem Smartphone zu installieren. Sobald die Installation abgeschlossen ist, füge Kaufland Pay als dein Zahlungsmittel hinzu. Dies ermöglicht es dir, von den günstigen Kaufland Strompreisen zu profitieren, wenn du dein Elektrofahrzeug aufladen möchtest. Es ist wichtig, dass dieser Prozess korrekt abgeschlossen wird, um eine reibungslose Nutzung sicherzustellen.

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

2 Kommentare zu „Kaufland zieht Reißleine bei eigener Elektroauto-App und das schon in wenigen Tagen“

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!