Folge uns

Marktgeschehen

Kaum einer bezahlt hierzulande mit dem Smartphone

Veröffentlicht

am

Google Pay 1200px Header

In Deutschland setzt sich neue Technik nur langsam durch, eine Umfrage zeigt die Angst vor neuer Technologie und die skeptische Denkweise der Leute hierzulande. Aktuelle Umfragen zu diesen Themen beweisen, dass mobiles Bezahlen mit dem Smartphone noch äußerst selten zum Einsatz kommt. Fast 88 Prozent der Befragten haben noch nie mit Apple Pay, Google Pay oder vergleichbaren Diensten bezahlt.

Bargeld bleibt Heiligtum

Und weitere Antworten der Leute sind erschreckend, der größte Teil der Befragten glaubt nicht an eine Ablösung der Zahlungsmittel (außer Bargeld) durch „Mobile Payment“. In erste Linie wird sehr ungern mit Karte gezahlt, weil die Leute Sicherheitsbedenken haben und noch immer lieber zum Bargeld greifen.

Vermutlich herrscht auch viel Unwissenheit. Immerhin ist die Kreditkarte auf dem Smartphone letzten Endes nur die virtuelle Version der Karte im eigenen Portmonee. Aber es ist auch nicht ganz neu, dass Bargeld in Deutschland die Oberhand hat und komfortables „Mobile Payment“ oftmals damit indirekt verhindert. (via Eco)

8 Kommentare

8 Comments

  1. hans

    16. März 2019 at 12:29

    ich würde schon aber meine Bank unterstützt kein ApplePay. und solange ich auch oft mit Absagen rechnen muss wenn ich mit Karte bezahlen will bzw per NFC (Bäckerei, Getränkemarkt etc.) wird das auch wenig bringen.

  2. 23_uhr_59

    16. März 2019 at 15:09

    Ich mache es nur noch, wo immer es geht. Nur leider sträuben sich einige Händler auch dagegen. Mein Frisör sagte dazu nur, man muss ja nicht jeden Quatsch mitmachen. Bisher habe ich auch noch nie jemand anderen mit dem Handy bezahlen sehen.
    Meiner Meinung nach ist Bargeld nur für Kinder gut, damit sie damit umgehen lernen. Ansonsten gerne weg damit.

  3. Nob

    16. März 2019 at 15:10

    „Fast 88 Prozent der Befragten haben noch nie mit Apple Pay oder Google Pay bezahlt“ ist etwas irreführend, denn in der Umfrage darunter steht noch ein wesentliches „z.B.“.

    Meiner Sparkasse würde ich in der Richtung nämlich vertrauen (dort habe ich auch schon die Handy-Bezahlfunktion genutzt), aber mit Google oder Apple würde ich das nicht tun

  4. Tifflor

    16. März 2019 at 18:49

    Weiss nicht warum sich da alle so gegen streuben, Handy ist halt immer dabei warum jetzt noch ein Geldbörse mitnehmen. Gibt nix einfacheres als mit dem Phone zu bezahlen. Nutze es sehr gerne. Mittlerweile wissen auch die Kassiere wenn ich das Samrtphone zeige was ich möchte :-).
    Leider gibt es noch nicht in allen Geschäften die Möglichkeit. Wir aber hoffentlich kommen, auch wenn es noch etwas dauert.

  5. Marcel U

    16. März 2019 at 19:32

    Naja das ist ein Urdeutsches verhalten, auch Kreditkarten werden im Gegensatz zum Weltweiten durchschnitt hier nur sehr wenig genutzt, der Deutsche traut seit eh und Je nur seinem Bargeld.
    Dann kommt noch dazu das ein Großer teil der Gesellschaft hier über 50 Jahre ist und diese Personengruppe sich bis heute generell mit Elektronik schwer tut, da ist die Überlegung mit dem Smartphone zu bezahlen fast schon abstrus und wird so wie die meiste Technik eh in ein paar Jahren weg vom Fenster sein.
    Das ist zwar völlig an der Realität vorbei, aber eine Urdeutsche Denkweise, kein plan warum .

    Ich für mich, bin 42 Jahre und bezahlen gefühlt 90% meiner ausgaben elektronisch, nutze auch alle Möglichkeiten die es gibt und empfinde es als viel leichter.

  6. Hops

    16. März 2019 at 21:33

    MMhhhh irgendwie kann ich die Resultate nicht ganz nachvollziehen. Selbst bezahle ich immer wo es geht mit Smartphone, viele meiner Freunde machen dies ebenfalls und selbst meine Eltern nutzen es ausgiebig obwohl sie zur Generation über 50+ gehören. Frag mich wer da befragt wurde ^^

  7. Jonas Weber

    16. März 2019 at 23:50

    @Hops Wir Leser dieses Blogs sind da vermutlich eher weniger repräsentativ ;) Und das inklusive unseres Umfelds, da wir für dieses als Influencer wirken.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt