• Trade Republic konkurriert mit Banken.
  • Zinsen sollen hohes Guthaben attraktiv machen.

Manche beschreiben diesen Schritt als „Kampfansage an Banken“ und liegen damit vermutlich gar nicht so falsch. Ab sofort gibt es in der Aktien-App „Trade Republic“ ein sehr starkes Angebot für Nutzer der App. Dort kann man nämlich ein Zins-Angebot wahrnehmen, das euch 2 Prozent Zinsen auf Guthaben bietet.

Zwar sind die Zinsen bei einem Guthaben von maximal 50.000 Euro gedeckelt, doch das macht immerhin bis zu 1000 Euro pro Jahr an Zinsguthaben aus. Außerdem sei dieses Angebot ohne festes Enddatum. Einige „echte“ Banken zahlen nicht mehr Zinsen aus, bieten aber manchmal einen deutlich höheren Deckel beim verzinsten Guthaben an.

Ansonsten sehen wir hier keinen Haken und auch keinen Nachteil gegenüber vergleichbarer Angebote. Hat man ohnehin Trade Republic aktiv, kann man dort auch ungenutztes Geld liegen lassen und von den Zinsen profitieren. Ein smarter Move der Handelsplattform.

Eigentlich hat Trade Rublic kein Interesse daran, dass euer Geld liegt und nicht arbeitet. Damit dürfte klar sein, dass der Dienst über solche Angebote dafür sorgen möchte, dass euer Geld auf der Plattform bleibt, auch wenn ihr es gerade nicht für aktiven Handel einsetzt.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Ganz schön pfiffig von Trade Republik. Ist das Geld erst einmal auf dem Verrechnungskonto, ist es auch ganz schnell mal das eine oder andere Papier gekauft.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert