Ob die Kartellämter einer Fusion von o2 und E-Plus zugestimmt hätten steht zwar auf einem anderen Blatt, doch zu dieser Prüfung wird es gar nicht erst kommen, wie der Deutschland-Chef von Telefonica René Schuster jetzt in einer kurzen Befragung mitteilte. Ursprünglich gab es Gerüchte zu einer Übernahme von E-Plus durch o2 bzw. Telefonica, was sich dann als gescheitert herausstellte. Dennoch stand eine Zusammenarbeit im Raum, denn beide Konzerne wollten laut Informationen der Mutter-Konzerne mehr oder weniger miteinander fusionieren und von der Infrastruktur des Mitbewerbers profitieren.

Doch auch diese Fusion wird nicht geben, zumindest nicht heute und morgen. Generell wird eine Fusion nicht ausgeschlossen, doch zunächst wird o2 diese Fusion nicht benötigen. Investitionen und Wachstum stehen derzeit in einem guten Verhältnis zueinander bei der deutschen Telefonica-Tochter, die anders als der Mutterkonzern nicht hoffnungslos verschuldet ist.

Gut für Telekom und Vodafone? Ja, denn so kommt nicht der befürchtete Riese zustande, der den beiden Marktführern ordentlich Probleme hätte bereiten können.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

(via Heise, Handelsblatt)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.