In naher Zukunft wird es erneut einen Umstieg bei der SIM-Karte geben, die dann nicht noch kleiner wird, sondern als klassische SIM-Karte sogar komplett verschwindet. Danach kommt die eSIM, eine fest in die Geräte integrierte SIM-Karte. Diese wird komplett über die Software konfiguriert und registriert. Ein weiteres Gerät einem bestehenden Vertragen hinzufügen wird so deutlich einfach, […]

In naher Zukunft wird es erneut einen Umstieg bei der SIM-Karte geben, die dann nicht noch kleiner wird, sondern als klassische SIM-Karte sogar komplett verschwindet. Danach kommt die eSIM, eine fest in die Geräte integrierte SIM-Karte. Diese wird komplett über die Software konfiguriert und registriert. Ein weiteres Gerät einem bestehenden Vertragen hinzufügen wird so deutlich einfach, eine SIM muss zudem nicht mehr gewechselt werden und die Gehäuse der Geräte werden mangels SIM-Slot noch etwas hübscher.

Entscheidend für die Einführung der eSIM ist natürlich ein offener Standard, den alle Hersteller, Provider und so weiter unterstützen. So wie es bei der jetzigen normalen SIM auch ist. Ab 2016 könnte die eSIM schon starten, ab 2017 könnte sich der Standard schon großflächig weltweit verbreitet haben.

Eine fest verbaute SIM-Karte dürften schon einige Autobesitzer unter euch im Auto integriert haben, für die neuen smarten Dienste im Auto und für SOS-Funktionen.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=DBhOuRa9nSg]

(via Telekom Blog)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.