Qualcomm Snapdragon Logo Header

Qualcomm und MediaTek haben neue Mittelklasse-SoCs für Smartphones präsentiert, nach dem Helio P60 wurde jetzt das teure Gegenstück Snapdragon 700 von Qualcomm präsentiert. Natürlich ist der Snapdragon 700 auf einer etwas anderen Stufe, doch beide neuen Chips haben eine Gemeinsamkeit. Qualcomm und MediaTek wollen eine bessere Basis für die Berechnung künstlicher Intelligenz bieten können, damit werben beide Unternehmen für ihre SoCs.

Snapdragon 700 schließt die letzte Lücke

Sollte noch Platz zwischen der 600er und 800er Serie bei Qualcomm gegeben haben, dann wird sie durch den Snapdragon 700 nun sicher geschlossen. Nicht nur die Power für KI ist besser, zweimal stärker im Vergleich zum 660, auch Performance und Effizienz sind um bis zu 30 Prozent höher. Egal ob Sprache, Kamera oder andere Anwendungsbeispiele, die KI soll helfen können und das dank schneller Berechnung.

Helio P60 bietet KI-Support für günstige Smartphones

MediaTek-SoCs kommen heute meist nur noch bei Chinaphones zum Einsatz, die hierzulande über kleine Marken oder teilweise gar nicht vertrieben werden. Hersteller können damit die Preise niedrig halten. Mit seinem auf 12 Nanometer gefertigtem P60 bietet MediaTek jedenfalls eine gute Alternative an, die auch mit schnellem Speicher (DDR4x, UFS 2.1) umgehen kann. Für die KI verspricht MediaTek ebenso eine bessere, weil dafür optimierte Performance.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.