Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Kindle Fire: Vorbestellungen gehen durch die Decke, Amazon muss nachproduzieren lassen

amazon-kindle-fire-tablet

Bisher lässt sich das Amazon Kindle Fire nur in den USA vorbestellen und allein dort werden alle Erwartungen restlos übertroffen. Mit so vielen Verkäufen hatte nicht mal Amazon selbst gerechnet und muss nun tatsächlich Geräte nachproduzieren lassen um dem Ansturm der Käufe gerecht zu werden, sodass man ab dem 15. November auch genügend Geräte für die Auslieferung hat.  Klar, in den USA ist Amazon eine Art Heiligtum und kaum mehr aus dem täglichen Leben wegzudenken, dennoch werden alle Erwartungen bisher übertroffen.

[aartikel]B004SHHKWM:right[/aartikel]Letzten Aussagen der Analysten zufolge, soll Amazon, noch bis Ende des Jahres über 5 Millionen Geräte verkauft haben. Leider hat Amazon selbst keine Zahlen genannt, auch nicht als man vor kurzem die letzten Quartalszahlen bekanntgab. Ich bin sehr gespannt wo die Reise noch hingeht, zumal das Tablet in baldiger Zukunft auch hierzulande und in anderen Staaten erhältlich sein wird, so hofft man zumindest.

Nicht nur dass das Gerät dem Apple iPad kräftig konkurriert, es könnte den Markt generell wieder etwas antreiben und eventuell die Preise über kurz oder lang drücken. Bei den Herstellern muss für den langfristigen Erfolg umgedacht werden, nicht die Tablets verkaufen sich, sondern Content verkauft die Tablets. (via)