Wie aus ganz neuen Berichten hervorgeht, arbeitet Google derzeit an einem internen Projekt namens KITT für Android in Autos. Viele werden sich wohl schon jetzt denken können, um was es sich dabei handelt. Jep, Google will die eigene Sprachsteuerung deutlich verbessern und anpassen, sodass man beispielsweise in einem Auto das eigene Smartphone komplett ohne Augenkontakt […]

Wie aus ganz neuen Berichten hervorgeht, arbeitet Google derzeit an einem internen Projekt namens KITT für Android in Autos. Viele werden sich wohl schon jetzt denken können, um was es sich dabei handelt. Jep, Google will die eigene Sprachsteuerung deutlich verbessern und anpassen, sodass man beispielsweise in einem Auto das eigene Smartphone komplett ohne Augenkontakt oder Touch steuern bzw. die wichtigsten Funktionen nutzen kann.

Android funktioniert bald wie Knight Riders K.I.T.T.

Schon vor mehreren Monaten gab es Infos darüber, dass die Sprachsteuerung von Google nicht auf ewig nur Antworten auf Fragen geben können wird. Die Sprachsteuerung soll mehr mit den Nutzern agieren, bei bestimmten Aufgaben auch Feedback gegen können, damit der Nutzer diese ganz ohne Display erledigen kann. Vor allem im Auto macht eine solche Steuerung natürlich besonders viel Sinn.

Dafür wird Google wohl die dauerhaft aktive Sprachsteuerung einführen, die dann auch im Standby des jeweiligen Gerätes genutzt werden kann, so wie das schon beim Moto X seit dem letzten Jahr möglich ist. Allein dadurch entfällt jegliche Interaktion mit dem Smartphone, die sonst bisher für das Aktivieren der Sprachsteuerung benötigt wurde.

(Quelle Androidpolice)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.